Amazon SEO Guide

Amazon SEO – so rankt man sein Produkt auf Seite 1

Amazon_Mac_iPhone

Sie wollen Ihre Produkte bei Amazon verkaufen, wissen aber nicht, wie Sie Amazon SEO betreiben, um Ihre Umsatzzahlen zu steigern? Dieser Artikel gibt die Antwort. Wir verraten Ihnen alles, was Sie zum Thema Amazon SEO wissen müssen und geben nützliche Tipps für die Praxis.

Eine Umfrage hat ergeben, dass die Mehrheit der „Amazon-Käufer“ die passenden Produkte über die klassische Suche finden. Dementsprechend finden deutlich weniger Nutzer via Bestsellerlisten, externen Links usw. zum gewünschten Produkt.

So wie bei sämtlichen anderen Internet-Suchmaschinen kann man auch bei Amazon davon ausgehen, dass die Kunden i.d.R. nur die erste Seite der Suchergebnisse betrachten. Nur wenige klicken sich bis Seite 2 oder 3, geschweige denn Seite 4, 5 etc. durch. Umfassende Studien diesbezüglich gibt es aktuell noch nicht. Hält man sich die Ergebnisse von Studien zum Klickverhalten von Google-Nutzern vor Augen, lässt sich für Amazon allerdings etwas ableiten. Anders als bei Google werden pro Seite nicht zehn, sondern 16 Ergebnisse angezeigt. Demzufolge werden dem Nutzer auf Seite eins bis drei 48 Produkte präsentiert. Nur in den allerwenigsten Fällen wird der User unter dieser großen Anzahl von Produkten nicht das passende finden. Die „Message“ ist klar: Genau wie bei Google, gilt für Amazon die Maxime „wer oben steht, gewinnt“.

Für den Verkaufserfolg bei Amazon kommt es also besonders darauf an, sein Produkt so zu ranken, dass es möglichst auf der ersten Seite der jeweiligen Suchergebnisse auftaucht. Doch wie funktioniert das? Wie kann man das Ranking seines Produkts optimieren und somit die Absatzzahlen steigern?

Gut zu wissen: Ein gutes Ranking auf Amazon hat auch Auswirkungen auf andere Absatzkanäle. So werden die Amazon-Produktseiten beispielsweise i.d.R. auch auf Google hoch gereiht, d.h. mit Amazon SEO kann man auch die Präsenz seines Produkts bei der Suchmaschine optimieren.

Verkaufszahlen fördern - durch „Amazon SEO“, hochwertige Produktbilder und eine gute Produktbeschreibung

Bevor wir uns dem Thema Amazon SEO ausführlich widmen, möchten wir auf zwei weitere Faktoren eingehen, die sich auf die Verkaufszahlen auswirken: die Qualität der Produktbilder und die Produktbeschreibung. Ja, auch diese machen einen Teil von Amazon SEO aus, sollen aber bewusst getrennt von unseren anderen Amazon SEO Tipps betrachtet werden.

Gute, hochauflösende Bilder sind eines der Online-Verkaufsargumente schlechthin. Der Grund ist klar: Anders als im Einzelhandel haben Kunden im Onlinehandel nicht die Möglichkeit, den Artikel anzufassen und zu erfühlen. Die Bilder sind also alles, was dem Käufer eine Idee von der Beschaffenheit des Produkts vermittelt.

Um auf Amazon „gut auszusehen“, sollten hochauflösende Bilder mit 1.000 x 1.000 Pixeln verwendet werden. Hierbei handelt es sich um eine Mindestangabe. Als Faustregel gilt: je hochauflösender die Bilder, desto besser. Mehr als 1.500 x 1.500 Pixel machen allerdings keinen Sinn, da Amazon das Format automatisch anpasst.

Die optimale Anzahl an Bildern beträgt übrigens sechs Stück. Es sollten nicht mehr als acht Bilder eingestellt werden. Besonders wichtig ist das erste Bild, denn dieses wird auch bei der Suche des Käufers angezeigt, d.h. es hat maßgeblichen Einfluss darauf, ob das jeweilige Suchergebnis angeklickt oder ignoriert wird.

Die positiven Attribute des Produkts emotional vermitteln – mit einer guten Produktbeschreibung

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Produktbeschreibung. Diese wird von vielen Verkäufern vernachlässigt. Die Beschreibung des Produkts ist zwar nicht so wichtig wie ein hochwertiges Foto, hat aber definitiv Auswirkungen auf die Kaufentscheidung.

Achtung: Die Keywords, die in der Produktbeschreibung platziert werden, haben keinen essentiellen Einfluss auf das Ranking bei Amazon. Vielmehr geht es darum, Verkaufsargumente möglichst emotional zu verpacken. Die Produkteigenschaften bzw. die Features sollen also nicht stupide aufgezählt werden. Stattdessen fördert man den Verkauf, indem man eine persönliche Ansprache mit viel Emotionen pflegt. Es gilt, die positiven Attribute des Artikels nach dem sogenannten AIDA-Prinzip (AIDA für „Attention, Interest, Desire, Action“) zu vermitteln. Diese emotionale Art der Vermittlung umfasst auch eine übersichtliche Struktur sowie optimierte Überschriften.

Amazon SEO – ALLE relevanten Keywords platzieren

Amazon ist der größte E-Commerce-Absatzkanal in Deutschland und in weiteren europäischen Ländern. Und die Tendenz steigt, d.h. das Unternehmen baut seine Marktführerschaft in sämtlichen Bereichen immer weiter aus. Dementsprechend ist es für viele Händler und auch Hersteller von enormer Bedeutung, hier entsprechend gelistet zu sein und somit gut von potentiellen Käufern gefunden werden zu können. Und genau hierzu dient Amazon SEO.

Die Basis für eine optimale Sichtbarkeit und Auffindbarkeit ist eine gründliche Keyword-Optimierung des Produkts bzw. der Produkte. Ein Artikel kann bei Amazon nur gefunden werden, wenn er sämtliche Keywords aufweist, nach denen der Kunde gesucht hat bzw. suchen wird. Die relevanten Keywords können im Amazon Seller Central platziert werden. In den folgenden Abschnitten geben wir wichtige Tipps, um die Keywords optimal zu nutzen und Fehler bei der Platzierung zu vermeiden.

Wissenswert: Der von Amazon angewendete Algorithmus ist als A9 bekannt. Amazon ist stets bestrebt, diesen Algorithmus zu optimieren. Somit verändert er sich immer wieder. So war es bis vor kurzem beispielsweise noch so, dass die Keyword-Felder mit maximal 250 Zeichen gefüllt werden konnten. Felder mit mehr Zeichen wurden vom System ignoriert. Hierdurch sollte eine bessere Darstellungsweise (auch für den Kunden) erreicht werden. Nachdem man die mögliche Zeichenanzahl auf 5.000 aufstockte, sind aktuell 250 Bytes pro Feld möglich.

Tipp 1 für Amazon SEO: die Keys in das richtige Feld eintragen

Eine Frage, die sich viele Verkäufer bei Amazon stellen, ist, wozu es eigentlich die sogenannten Platinum Keywords gibt und was man hier eintragen sollte. Sofern man kein „Platinum Händler“, also ein Händler mit dem Status „Platinum“ ist, kann man diese Keywords getrost ignorieren. Die Keywords sind hauptsächlich dazu da, den Amazon Händlershop zu strukturieren. Eingetragene Platinum Keywords stehen in keinem Zusammenhang zur Auffindbarkeit eines Produkts. Wer die Auffindbarkeit seiner Artikel verbessern möchte, muss die Keys stattdessen in das Feld Allgemeine Schlüsselwörter bzw. Search Terms eintragen.

Tipp 2 fürAmazon SEO: mehrere Keywords hintereinander eintragen

Viele Verkäufer, die Amazon SEO betreiben, denken, dass pro Feld nur ein Keyword eingetragen werden kann. Hierbei handelt es sich um einen weitverbreiteten Irrtum! Wer nur ein Key pro Feld einträgt, verschenkt eine Menge Potential. Man kann nämlich verschiedene Keywords ganz einfach hintereinander eintragen. Die einzelnen Keywords müssen mit einem Leerzeichen voneinander getrennt werden.

Tipp: Auch, wenn man bereits mehrere Backend Keywords eingetragen hat, sollte man diese noch einmal überprüfen. Amazon hat nämlich, wie bereits erwähnt, vor einiger Zeit die maximal mögliche Zeichenanzahl pro Feld von 5.000 Zeichen auf 250 Bytes reduziert. Da alle Keywords über 250 Bytes keine Berücksichtigung finden, können erhebliche Einbußen in der Sichtbarkeit entstehen. Es gilt, sicherzustellen, dass die eingetragenen Keys noch indexiert sind. Hierfür kann ein spezielles Tool, wie „Sonar Tool“ verwendet werden.

Tipp 3 für Amazon SEO: die Groß- und Kleinschreibung spielt keine Rolle für das Ranking

Bei Amazon SEO kommt es nicht auf die Groß- und Kleinschreibung an, d.h. diese ist irrelevant für den Rankingalgorithmus. Ähnliches gilt für Umlaute. Amazon berücksichtigt Keywords mit und Keywords ohne Umlaute im selben Maße.

Ein Beispiel: Trägt man das Keyword „Geldbörse“ ein, erscheint das Produkt auch, wenn potentielle Käufer nach „geldboerse“ suchen.

Füllwörter, wie „mit“, „aus“ oder „für“ werden von Amazon übrigens einfach ignoriert, d.h. man kann die Füllwörter beim Platzieren von Keywords einfach weglassen.

Tipp 4 für Amazon SEO: Position und Reihenfolge der Keys hat keine Auswirkungen auf das Ranking

Die Reihenfolge und die Position der Keywords spielen bei Amazon SEO keine Rolle. Das bedeutet, dass der Algorithmus die Wörter, die in den fünf Keyword-Feldern eingetragen wurden, zusammenhängend behandelt. Amazon bündelt die Keywords vom ersten bis zum letzten Feld sozusagen. Man muss dementsprechend weder auf eine richtige Reihenfolge, noch darauf achten, dass die einzelnen Wörter eine Suchphrase (z.B. „Haut“, „Creme“, „Nacht“  „Haut Creme Nacht“) ergeben.

Das Einzige, worauf man achten muss, ist, dass jedes von Kunden in der Suchanfrage verwendete Wort an einer Stelle in den Backend Keywords auftaucht.

Amazon SEO Tipp 5: die Dichte der Keywords ist irrelevant

Es ist wenig sinnvoll, einzelne Keywords zu wiederholen. Die Dichte der Keywords spielt nämlich keine Rolle für den Rankingalgorithmus, d.h. aus der Wiederholung von Keys ergeben sich weder Vor- noch Nachteile. Das heißt auch, dass bereits im Titel verwendete Keywords – der Titel ist übrigens das wichtigste „Feld“ überhaupt, d.h. hier sollten die wichtigsten Keys platziert werden – in den Backend Keywords nicht noch einmal wiederholt werden müssen.

Beispiel: Wenn der Titel des Produkts „Fußballschuh“ lautet, muss dieser Begriff nicht noch einmal in den Backend Keys auftauchen.

Amazon SEO Tipp 6: die Verwendung von Bindestrichen

Es gibt Keywords, die sowohl zusammen als auch getrennt geschrieben werden können. Beide Varianten werden von Kunden verwendet. Wenn man ein Keyword mit einem Bindestrich verbindet, deckt man sämtliche Suchanfragen ab.

Hierzu ein Beispiel. Trägt man das Keyword in der Form „x-y“ ein, werden die folgenden Suchanfragen abgedeckt: „x“, „y“, „x y“, „xy“ „y x“, „x-y“, „y-x“ (Achtung: die Suchanfrage „yx“ wird nicht abgedeckt).

Eine solche Schreibweise des Keywords macht beispielsweise bei Wörtern wie „anti-aging“ Sinn. Dieses Keyword kann von Kunden auch als „antiaging“ oder „antiaging“ gesucht werden.

Tipp: Seitdem für Amazon SEO 5.000 Zeichen bzw. 250 Bytes pro Feld zur Verfügung stehen, ist es nicht mehr so nötig wie früher, Bindestriche zu verwenden, um Zeichen „zu sparen“.

Tipp 7 für Amazon SEO: den Vorteil der zusätzlichen Keyword-Typen nutzen

Neben den Allgemeinen Schlüsselwörtern gibt es „bei Amazon SEO“ seit einiger Zeit zusätzliche Keyword-Typen und zwar in der Produktbearbeitungsmaske unter dem Reiter „Suchbegriffe“. Diese Keywords werden von Amazon verwendet, um das jeweilige Produkt einer Filterkategorie bzw. mehreren Kategorien zuzuordnen. Hierdurch sollen die Navigation und das Suchergebnis für den User erleichtert werden. Die neuen Typen von Keywords sind: Subject Matter, Target Audience, Intended Use und Other Attributes. Je nach der Kategorie des Produkts stehen weitere Keywords zur Auswahl. Für die Keyword-Typen werden fixe Optionen angeboten. DieAuswahl erfolgt über ein Dropdown-Menü.

Für effektive Amazon SEO sollte man überprüfen, welche Keyword-Typen für den Artikel bereitstehen und die passenden Bezeichnungen auswählen. Das sind bei „Target Audience“ beispielsweise „Damen“, „Herren“, „Kinder“ usw.

Praxistipp: Nur, wenn ein Produkt seiner entsprechenden Kategorie zugeordnet wird, taucht es in den „Filter-Suchergebnissen“ auf. Füllt man die neuen Keyword-Typen nicht aus, verschenkt man also unnötig Traffic.

Amazon SEO Tipp 8: umgangssprachliche Wörter und Falschschreibungen platzieren

Die Backend Keywords können nicht von den Käufern eingesehen werden. Das bedeutet, dass man hier auch umgangssprachliche Keys oder gar falsch geschriebene Wörter platzieren kann. Schließlich sind nicht alle Menschen der deutschen Rechtschreibung mächtig, was aber nicht heißt, dass diese das Produkt nicht finden sollen.

In Bezug auf den Plural eines Wortes gilt übrigens, dass man diesen nicht extra hinterlegen muss. Amazon berücksichtigt diese Variante jeweils mit. Das gilt auch in der anderen Richtung, sprich „von Plural nach Singular“. In einigen Fällen kann es aber dennoch sinnvoll sein, beide Formen zu hinterlegen. Das gilt vor allem für weniger gebräuchliche Wörter sowie für Plural/Singular-Formen von zusammengesetzten Wörtern. Tut man dies für die entsprechenden Wörter, befindet man sich sozusagen auf der sicheren Seite.

Amazon SEO auf einen Blick

Um Amazon SEO zu betreiben bzw. um die Backend Keywords zu optimieren, sollte man die oben erläuterten Aspekte beachten. Diese werden im Folgenden noch einmal übersichtlich zusammengefasst.

  • Platinum Keywords sind nur für Verkäufer mit dem Status Platinum relevant. „Normale“ Verkäufer sollten sich auf die Allgemeinen Schlüsselwörter konzentrieren.

  • Pro Feld können mehr als ein Keyword eingetragen werden. Man sollte den gesamten Platz nutzen.

  • Weder die Groß- und Kleinschreibung noch Umlaute und Füllwörter haben Einfluss auf das Ranking.

  • Die Reihenfolge und die Position der Keywörter sind irrelevant.

  • Die Dichte der Keywords wirkt sich nicht auf das Ranking aus. Deswegen braucht man keine Keys wiederholen.

  • Schreibt man bestimmte Keywords mit Bindestrich, werden sämtliche Schreibvarianten des Wortes abgedeckt.

  • Es stehen neue Keyword-Typen zur Verfügung. Diese sollten unbedingt genutzt werden, um Amazon SEO so effektiv wie möglich zu gestalten.

  • Potentielle Käufer können die Backend Keywords nicht einsehen. Deshalb kann man auch umgangssprachliche Keys und Falschschreibungen platzieren.

Wenn man diese Regeln für Amazon SEO berücksichtigt, stellt man sicher, dass das Produkt bei allen relevanten Keywords gefunden wird. Onlinehändler wie Kavaj haben es vorgemacht: mit Amazon SEO kann man die Sichtbarkeit seiner Produkte deutlich steigern, was letztendlich zu höheren Verkaufszahlen führt.

Amazon SEO bedeutet keine Steigerung der Verkaufszahlen im einstelligen Prozentbereich. Viele Händler konnten ihren Umsatz bei Amazon auf diese Weise innerhalb von nur wenigen Wochen vervier-, wenn nicht sogar verfünffachen. Das gelingt natürlich nicht immer. Fest steht aber: Amazon SEO macht für nahezu jeden Onlinehändler Sinn! Wir bei den Suchhelden bieten Ihnen modernste Methodik, eine langjährige Erfahrung und absolute Hingabe für Ihre Sache – kontaktieren Sie uns noch heute.

Lassen Sie sich jetzt unverbindlich durch Ihren Ansprechpartner bei der Suchhelden GmbH hierzu beraten – wir zeigen Ihnen Möglichkeiten und Lösungen auf!