Dauerhafte Spitzenplatzierungen länger bestehender Internetpräsenzen im Google-Ranking: So geht´s!

Das World Wide Web befindet sich in einem stetigen Wandel. Was heute total angesagt und massentauglich ist, kann morgen schon ‚out’ sein. Diese Tendenz trifft natürlich auch auf die Präsentation von Webseiten zu sowie die mit dieser einhergehenden Top-Platzierungen beim Google-Ranking. Doch wie können sich länger bestehende Homepages gegen die virtuellen ‚Newcomer’ dauerhaft behaupten?

SEO Wortgraphik mit Kreide gezeichnet

Ein Geheimrezept: Layouts, die den Ansprüchen der heutigen Zeit genügen

Ohne Zweifel beweisen die Betreiber zehn oder fünfzehn Jahre alter Webseiten, dass sie über ausreichend Erfahrung in ihrem Betriebs- oder Service-Segment verfügen. Doch Erfahrung ist für eine Spitzenplatzierung im Google-Ranking bei Weitem nicht alles. Das Geheimrezept alter Webseiten besteht den Aussagen von Matt Cutts zufolge darin, sich der heutigen Zeit anzupassen. Obwohl ältere Homepages jahrelang die Google-Rankings angeführt haben, ist dies längst kein Garant mehr dafür, dass diese Webseiten auch in Zukunft die Nase vorn haben. Ganz im Gegenteil: Neu erstellte Websites verfügen zumeist über ein moderneres Layout, angesagtere Features und frische Ideen. Halten ältere Homepages diesen Vorzügen nicht Stand, sinken sie im Google-Ranking automatisch. Die jahrelange Erfahrung älterer Webseiten ist ein Argument, das den heutigen Ansprüchen längst nicht mehr genügt.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Benutzerfreundlichkeit

Betreiber älterer Webseiten sollten versuchen Ihre Internetpräsenzen stets durch neuen, einzigartigen Content sowie durch Anpassung an die Trends der Zeit zu verbessern, um diese für die Besucher interessant sowie benutzerfreundlich zu machen und damit im Google-Ranking dauerhaft eine Spitzenposition einzunehmen. Matt Cutts betont in diesem Zusammenhang, dass sich Betreiber etablierter Websites regelmäßig die Zeit für eine kritische Durchsicht Ihrer virtuellen Präsenzen nehmen sollten, um Verbesserungsbedarf oder neue Perspektiven zu erkennen. Ein modernes Web-Design und ein hohes Maß an Nutzerfreundlichkeit sind in der heutigen Zeit wichtiger denn je, um beim Google-Ranking gut abzuschneiden. Aus diesem Grund nützt es wenig, aufgrund des bisherigen Erfolgs der eigenen Webseite im Google-Ranking, im Stillstand zu verharren. Cutts spricht all den Website-Betreibern auch in Zukunft gute Chancen zu, die stets bereit sind, die Augen offen zu halten und sich den neuesten Trends aus der Branche anzupassen. ‚Wettbewerbsfähigkeit’ lautet das Zauberwort, das hinter den Kulissen und beim virtuellen Auftritt die maßgebliche Rolle spielt. Wer seine vormals gute Position beim Google Ranking im Laufe der Zeit eingebüßt hat, sollte eine Neugestaltung seiner Webseite auf jedem Fall in Betracht ziehen.

Weitere Informationen zu diesem Thema:

In einem Video erklärt der Leiter des Google Webspam-Teams Matt Cutts, was beachtet werden sollte, damit länger bestehender Internetpräsenzen Ihre Top-Platzierungen bei Google halten können.

Anruf

E-Mail