Wie Featured Snippets die eigenen Möglichkeiten im Web verändern

Jedem Betreiber einer Website ist heutzutage klar, dass das Ranking bei Google eine der elementarsten Kenngrößen für den Erfolg der eigenen Website ist. Mit dem Ranking in den Suchergebnissen bei der größten und wichtigsten Suchmaschine steht und fällt alles. Bei einem guten Ranking hat z.B. eine Nische mit Affiliates gute Chancen auf viele Klicks. Genau hier liegt aber auch das Problem: So profitabel der gute Platz ist, so schwer ist es auch, in den Topranks zu erscheinen. Ohne viel Zeit und auch viel Geld zu investieren, ist es in der Regel überhaupt nicht mehr möglich in den fünf bis zehn ersten Ergebnissen aufzutauchen. Mit Hilfe unserer SEO Agentur sind Sie im Bereich der Suchmaschinenoptimierung bestens aufgestellt.

SEO auf eine Tafel geschrieben

Als relativ neue Möglichkeit können hier die Featured Snippets teilweise abhelfen. Seit Google diese eingeführt hat, werden für bestimmte Keywords besondere Suchergebnisse angezeigt. Diese Ergebnisse stehen stets auf der ersten Seite, sozusagen noch vor dem ersten Platz der eigentlichen Suchergebnisse. Im Featured Snippet werden detailliertere Informationen mit der entsprechenden Quelle hinterlegt.

Da sich die Suchanfragen weiterentwickelt haben, versucht Google angemessen zu reagieren. Durch viele neue Möglichkeiten wie Sprachsuche und mobiler Suchanfragen nimmt die Nutzung von Google mehr und mehr die Gestalt einer Konversation an. Anstatt nur Ergebnisse in Form von Bluelinks zu listen, versucht Google durch komplexe Algorithmen, dem eigentlichen Zweck der Nutzeranfragen bereits mit den Suchergebnissen, oftmals in Form einer direkten "Antwort" auf die Anfrage zu begegnen.

Dadurch werden Snippets aus Websites gefiltert, die zu der Suchanfrage passen könnten, um ein Problem schneller zu lösen. Diese passen oftmals sogar semantisch zur gestellten Anfrage.

Featured Snippets werden von Google derzeit stark ausgebaut und bieten deshalb eine interessante Möglichkeit, das Ranking und die CTR erheblich aufzuwerten.

Untersuchungsergebnisse lassen schätzen, dass die Anzahl der ausgegebenen Featured Snippets für die Suchanfragen im englischsprachigen Google bereits über 20 Prozent liegen könnten.

Wie kann man Featured Snippets optimal nutzen?

Ronnell Smith schreibt über eine Rede von Dr. Pete auf der MozCon 2015 in seinem Blogbeitrag zu Advanced SEO, dass das Aufwerten des eigenen Rankings innerhalb der ersten fünf Plätze schon fast unmöglich ist. Das Featured Snippet jedoch bietet ganz neue Möglichkeiten, sich sozusagen noch vor Platz 1 zu positionieren, einfach indem der eigene Content die potentielle Useranfrage besser beantwortet als die anderen. Google versucht, dem Nutzer ein besseres Ergebnis zu präsentieren und wählt für die Featured Snippets immer denjenigen Content aus, der die Suchanfragen am besten bedient – inhaltlich und auch semantisch. Der Schlüssel liegt also darin, die pontentiellen Anfragen durch Ausgestaltung des eigenen Contents am besten zu bedienen.

Während die Chance eben verschwindend gering ist, in den SERPs auf Platz 1 kommen zu können, liegt der Erfolg bei den Featured Snippets maßgeblich in der Qualität des eigenen Contents. Zudem sollte folgendes beachtet werden: Dass ein Featured Snippet mit der eigenen Site belegt wird, kann selbstverständlich zusätzlich zu einem guten Ranking erfolgen. Dies erhöht die Chancen, die CTR zu erhöhen natürlich nochmals erheblich.

Daneben verweist Dr. Pete jedoch auch darauf, dass in dem Featured Snippet nicht die ganze Fülle an Informationen so kompakt präsentiert werden sollte, dass User die Webite überhaupt nicht mehr besuchen. Kunden sollen trotz gut transportierter Information via Snippet noch die URL aufrufen und die Website besuchen. Dies kann dann nämlich zusätzlich auch den Erhalt des begehrten Featured Snippets bedeuten. Untersuchungen haben gezeigt, dass dieser keineswegs selbstverständlich ist. Ein gutes Snippet sorgt für CTR in den SERPs und damit dafür, dass User auch tatsächlich die Website aufsuchen, um detaillierte Informationen zu suchen.

Praktische Umsetzung

Das Interesse der Nutzer ist immer der Schlüssel zu demjenigen Content, der am ehesten als Featured Snippet infrage kommt. Der Content soll, zusammengefasst, die wichtigsten Nutzeranfragen zum Thema oder zum Keyword beantworten. Google selbst stellt ebenfalls bestimmte Anforderungen an die Website.

Die Autovervollständigung von Google bietet schon erste Anhaltspunkte, um das Interesse der Nutzer zu filtern und sich erste Gedanken zur Strukturierung des eigenen Contents zu machen. Darüber hinaus gibt es Tools, die sich dazu eignen, die Suchanfragen zu analysieren. Google selbst stellt hierfür bekannterweise Trends und Analytics zur Verfügung, externe Tools sind aber auch oftmals sinnvoll zur Unterstützung, da diese noch andere Suchmaschinen und deren Suchanfragen auslesen können.

In der Regel bevorzugt Google Ergebnisse, die ihren Inhalt grafisch oder tabellarisch darstellen. Diese Art Content kann sowieso für die eigene Website sinnvoll sein und erhöht gleichzeitig die Chance, einen der begehrten Plätze zu bekommen. Darüber hinaus wird, wie oben bereits erwähnt, der semantisch passende Content ebenfalls bevorzugt. Es ist zwar kein Muss, kann aber durchaus helfen, wenn die Art und Weise der Aufbereitung des Contents der Anfragen der User angepasst wurde.

Fazit

Untersuchungen einer Landing Page jeweils vor und nach der Listung durch ein Featured Snippet haben gezeigt, wie deutlich sich diese auf den Traffic auswirken kann. Die Messung wurde vier Monate vor und vier Monate nach der Listung in einem Featured Snippet durchgeführt. Es konnte festgestellt werden, dass vier Monate nach dieser der Traffic auf der Landing Page um über 500 % gestiegen war. Es handelt sich zwar nur um eine einzelne Website mit einem einzelnen Keyword, aber das Potential, welches die Featured Snippets bieten, ist deutlich erkennbar.

Anruf

E-Mail