Wie unterscheidet und beurteilt Google Webseiten mit hoher Popularität im Vergleich zu Websites mit hoher Autorität?

Nicht alle Webseiten aus dem World Wide Web unterliegen einem Muster. Die Themen einzelner Homepages sind so unterschiedlich wie ihre Layouts. Die Aufgabe von Google besteht darin, die Inhalte einer Webseite zu beurteilen und mit Hilfe des Google-Algorithmus einer bestimmten Wertigkeit zuzuordnen. Doch sind alle Webseiten wirklich miteinander vergleichbar?

plan, do, check, act Zyklus

Websites mit hoher Popularität und hoher Autorität unterscheiden sich deutlich

SEO-Spezialist Matt Cutts erklärt, dass populäre Webseiten und Homepages mit einer hohen Autorität deutlich voneinander abweichen. Die Annahme, dass sich der PageRank einer Website auf deren Popularität bezieht, ist ein deutlicher Irrglaube. Denn nur, weil eine Webseite beliebt ist, muss dieser Homepage nicht automatisch eine hohe Autorität zugesprochen werden. Zu dieser Thematik verweist Matt Cutts auf Pornoseiten, die zwar sehr häufig angeklickt, aber nur selten durch andere Webseiten verlinkt werden. Auf der anderen Seite sind Websites der Regierung zwar nicht besonders populär, werden im Gegenzug aber dennoch sehr häufig verlinkt und verfügen dementsprechend über eine hohe Autorität.

Ein entscheidender Faktor: Der gute Ruf der Website

Ein hoher PageRank wird demzufolge nicht aus der Popularität einer Website erzielt. Vielmehr steht der gute Ruf der Homepages im Fokus, der in der Bewertung durch Google als Maß aller Dinge gilt. Trotzdem verweist Matt Cutts darauf, dass die Popularität der Websites natürlich in die Bewertungen von Google miteinfließt. Um die Höhe der Autorität einer Website zu bestimmen, überprüft Google unter Anwendung des Google-Algorithmus, welche Themen die Ankertexte der Websites in welcher Intensität aufgreifen. Tauchen ähnliche Phrasen über die gleiche Thematik vermehrt in Verlinkungen anderer Websites auf die eigene Homepage auf, erhöht sich die Autorität des eigenen virtuellen Auftritts zusehends. Als Folge dessen betrachtet Google diese Webseiten als Internet-Page mit einer hohen Autorität zu einem bestimmten Thema.

Unverzichtbar: Viele Verlinkungen auf und durch andere Webseiten

Webmaster von Webseiten sind daher gut beraten, die Autorität der Homepages durch hochwertigen Content aufzuwerten. Spiegelt sich dieser Content in den Verlinkungen durch und auf zahlreiche andere Webseiten wieder, wirkt sich diese Maßnahme positiv auf den PageRank aus. Der Google-Algorithmus der Zukunft ist den Statements von Matt Cutts zufolge nicht nur darauf bedacht, auf den guten Ruf, die Popularität und die Autorität altbekannter Webseiten zu achten. Beweisen neue Webseiten ihre Qualität und überzeugen mit sinnvollen und aufschlussreichen Inhalten, werden sich diese in Zukunft in den oberen Positionen der PageRanks einreihen. Um dieses Vorhaben aber noch besser in die Tat umzusetzen, so Cutts, bestehe beim Google-Algorithmus noch viel Handlungsbedarf.

Weitere, interessante Informationen zur Beurteilung von Popularität und Autorität von Webseiten durch Google erfahren Sie in einem Video vom Leiter des Google Webspam-Teams Matt Cutts.

Anruf

E-Mail