Rechtschreibfehler

Sind Rechtschreibfehler ein Rankingfaktor für die Suchmaschinenbewertung?

Blog

Dass sowohl die Rechtschreibung als auch die Grammatik der auf Webseiten veröffentlichten Beiträge eine wesentliche Rolle bei deren Bewertung durch Suchmaschinen spielt, steht außer Zweifel. So ist es nicht verwunderlich, dass Duane Forrester in seinem auf bing.com publizierten Artikel „Quality: Do You Have It, or Just Think You Have It?“ eben diese These vertritt und Rechtschreibung und Grammatik als nicht unwesentliche Rankingfaktoren bewertet. Forrester zieht folgendes Resümee: „Again, most times we simple scan past it and keep reading, but in some cases, it’s a show stopper. The point becomes lost as your focus shifts to seeking out errors. You can begin to see all future work from this author in a negative light, as typos become commonplace in their writing. […] This might all seem a bit “down in the weeds”, but just as you’re judging others’ writing, so the engines judge yours. If you struggle to get past typos, why would an engine show a page of content with errors higher in the rankings when other pages of error free content exist to serve the searcher? Like it or not, we’re judged by the quality of the results we show.”

Etwas anders beantwortet Matt Cutts die Frage, ob Rechtschreibung tatsächlich alles ist. Zwar geht auch er davon aus, dass Rechtschreibung und Grammatik ein Rankingfaktor sind, qualitative Artikel jedoch noch über weitere essenzielle Merkmale verfügen sollten. Denn hochwertiger Webcontent, so Cuts, zeichnet sich dadurch aus, dass wissenschaftliche Inhalte nicht nur korrekt dargestellt, sondern auch in einer möglichst einfachen Art und Weise aufbereitet sind. Dabei sollte beim Erstellen von Blogbeiträgen darauf geachtet werden, für welche Adressaten der jeweilige Text bestimmt ist. Im Zweifelsfall sei eine erklärende einer belehrenden Beschreibung vorzuziehen und auf das unnötige Verwenden von Fachtermini zu verzichten. So sollte laut Cutts letztlich jeder Autor folgende Ziele verfolgen: „You need to find some way to pull people in, to get them interested, to get them in taste and trying to pick up whatever it is you want to explain.“ (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=F4qKcKM7TsE) Darüber hinaus ist Cutts davon überzeugt, dass der Art und Weise wie etwas erklärt wird, mindestens genauso viel Bedeutung beizumessen ist, wie dem eigentlich Gesagten selbst.

Sicher ist wohl, dass einwandfreie Rechtschreibung und Grammatik für eine langfristig gute Suchmaschinenplatzierung ebenso wichtig sind wie die verbale Verpackung von qualitativem Content! Eine SEO-Agentur kann Ihnen bei der Verbesserungen all dieser Faktoren helfen.