User Intent

Was steckt hinter dem Begriff „User Intent“?

User Intent kann gleichgesetzt werden mit Search Intent und besagt, welche Absicht oder welches Ziel hinter der Eingabe eines bestimmten Begriffs in eine Suchmaschine steckt. Zentral ist dieser Begriff gerade deshalb, weil klassische Content- und Suchmaschinenoptimierung in Zeiten eines sich stark wandelnden Internetgebrauchs nicht mehr den Maßstab darstellen, um Kerngrößen abzubilden. Hier geht es nicht mehr um das einzelne Keyword, sondern um die Intention des Users – was vielfältige Optimierungsoptionen bereithält.

User Intent kann verschiedene Formen annehmen, er kann transaktional, navigational sowie informational sei. Im Klartext heißt das: Der User Intent kann zum Ziel haben, mehr über eine Sache zu erfahren, zu einem bestimmten Angebot hinzuführen oder aber etwas konkretes zu kaufen.

Relevanz und User Intent sind integrativ

Je mehr Daten klassische Suchmaschinen wie Google oder Yahoo erhalten, desto besser lassen sich diese auswerten. Dies geschieht seit vielen Jahren auf Basis immer neuer Algorithmen, die zum Ziel haben, die semantische Suche zu verbessern. Die Relevanz eines Suchergebnisses ist demnach dann besonders hoch, wenn die Ergebnisse den User Intent berücksichtigen und entsprechende Seiten darstellen. Zusammenhänge, die zwischen einzelnen Bestandteilen des Suchbegriffes bestehen, sollen erkannt werden.

Was folgt daraus? Hochwertiger Content ist die unabdingbare Voraussetzung, um einen User Intent für das eigene Angebot zu generieren. Moderne Suchmaschinenoptimierung basiert darauf, die Intention des Suchenden zu befriedigen und Content entsprechend des User Intent anzubieten. Ranking-Faktoren gehen verstärkt in diese Richtung, was bedeutet, dass die Kenntnise über die Bedürfnisse eines Nutzers essentiell sind, um guten Content bereitzustellen und in den Suchmaschinen auf den vorderen Plätzen dargestellt zu werden. Die Relevanzeinstufung nimmt nämlich immer noch Google vor.

Eine kontext- und user-zentrierte Maßnahme, die darauf abzielt, die Bedürfnisse der Zielgruppe klar zu benennen und durch Content Marketing anzusprechen, ist die Grundvoraussetzung dieser Tage.

User Intent, Agile Content Development und Data Science

Klar, dass diese Ausführungen für viele Interessierte nichts Neues darstellen. Es gibt sogar einen Teilbereich, der sich Agile Content Development nennt, bei dem es darum geht, eine technik-gestützte Methode zu entwickeln, die in der Lage ist, wettbewerbsfähigen Content zu produzieren und fortlaufend zu optimieren. Praktisch Content Marketing ganz nah an den Bedürfnissen der Zielgruppe, in Echtzeit und fortlaufend aktualisiert.

Weniger Annahmen und Prognosen stehen im Mittelpunkt, sondern tatsächliches Wissen, das mittels Data Science für die eigenen Zwecke genutzt werden kann. Die Suchhelden greifen hierzu auf vielfältige Modelle, Tools und Datensätze zu, die Content Marketing in Richtung User Intent auf ein neues Level heben.

Wir beraten Sie gerne zu allen Aspekten des User Intent und stehen Ihnen mit langjähriger Expertise und vielfältigem Know-how zur Verfügung.