Autor: Tom | Veröffentlicht: 26. Mai 2020 | Kategory : Performance

How it work? Amazon-SEO erklärt!

Ein Buch mit sieben Siegeln? Ja, Amazon-SEO und vor allem der Amazon Ranking-Algorithmus kann schon einmal für Schweißperlen auf der Stirn sorgen. Doch je besser Sie als Händler die Mechanismen hinter dem Online-Riesen verstehen, desto besser können Sie optimieren, performen und letztlich für langfristige Verkaufserfolge sorgen. Die Suchhelden erklären Ihnen heute, was ein gutes Amazon-SEO ausmacht und verdeutlichen Ihnen alle relevanten Zusammenhänge, welche Sie verstehen sollten, um Ihr Ranking bei Amazon zu verbessern.

Interesse geweckt?
Lassen Sie sich von uns beraten!

Gewinnen Sie mehr Kunden, generieren Sie mehr Umsatz, treten Sie zeitgemäß auf und profitieren Sie von unserem Know-How!

Termin vereinbaren

Mit Amazon-SEO ist es wie im Sport: Nur wer auf dem Podest steht, gewinnt!

Schon heute nutzen mehr Kunden Amazon für ihre Produktsuche als die bekannte Suchmaschinen. Die Amazon-Produktsuche ist in den letzten Jahren also zu einer eigenen Suchmaschine geworden und unterliegt damit denselben Wirkmechanismen. Der wichtigste Punkt dabei ist zweifelsohne: Für Kunden sind in der Regel nur die obersten Ergebnisse relevant. Ein geringer Bruchteil kämpft sich zu Seite 3 hervor und man müsste schon die Lupe zücken, um diejenigen zu finden, die es noch über Seite 3 hinausschaffen.

Studien zum Klickverhalten von Usern auf Google lassen sich gut auf das Verhalten der Kunden auf Amazon übertragen. Innerhalb der ersten Ergebnisse findet der Nutzer in der Regel die gewünschten Informationen oder wie im Fall von Amazon das gewünschte Produkt. Wer hat schließlich heute noch die Zeit sich mehr als 10 Seiten ähnlicher oder fast identischer Angebote anzusehen? Folglich ist es für Händler auf Amazon das A und O ganz vorne mitzuspielen.

Kaufen, kaufen, kaufen! Amazon-SEO und der Nutzen eines Ranking-Algorithmus

Amazon ist in erster Linie ein großer Online-Händler, dessen Ziel es ist so viele Produkte zu verkaufen, wie es eben nur geht. Klingt erst einmal vollkommen logisch! Dazu ist es wichtig die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen und das beginnt bereits bei der Suche. Damit der „Suchende“ nach seiner Eingabe die passenden Artikel angezeigt bekommt und einen dieser dann auch mit hoher Wahrscheinlichkeit kauft, hat Amazon mit der Produktfilterung und der Anordnung zwei wirksame Mechanismen installiert. Letzterer wird durch den sogenannten Ranking-Algorithmus festgelegt. Die beiden Schritte bei der Suche sind für das Amazon-SEO besonders wichtig. Also, was passiert hier?

Der Produktfilter als Kriterium für das Amazon-SEO

Sie wissen es vielleicht aus eigener Erfahrung: Amazon ist ein wahrer Produkt-Gigant. Ganze 160 Millionen Artikel listet die Plattform und sekündlich kommen neue Artikel hinzu. Da ist eine gute und effektive Suchanfrage für einen Nutzer natürlich sinnvoll, der zum Beispiel nach einem Liebesroman für den nächsten Urlaub oder einen Kopfhörer für den Sport sucht. Die Plattform ist mit der Suchanfrage bemüht, das Ergebnis für seinen Kunden so spezifisch wie nur möglich zu gestalten, sodass auch nur die relevanten Artikel angezeigt werden, die eine inhaltliche Teilmenge des kompletten Sortiments umfassen.

Doch wie macht Amazon das? Einfach erklärt: Alle Wörter der Anfrage müssen auf der Produktseite enthalten sein und es muss ein Hauptbild eingefügt werden. Sonst wird Ihr Artikel nicht gelistet. Erster Punkt ist somit besonders interessant für das Amazon-SEO.

Bei der Wortabfrage berücksichtigt Amazon die Informationsfelder der Produktseite. Das sind zum Beispiel der Titel, die Beschreibung und die Bullet Points, aber auch die Marke oder eine Farbe. Sucht ein Kunde nach einem blauen T-Shirt von Adidas werden nur Ergebnisse angezeigt, welche Blau, Shirt und Adidas beinhalten. Die Keywords bei Amazon werden genauso gehandhabt, wie man es bei den „handelsüblichen“ Schlüsselwörtern von Google kennt: Füllwörter, Groß- und Kleinschreibung sowie Ein- oder Mehrzahl spielen keine Rolle. Die Sache wird jetzt schon echt heiß, denn das bedeutet für Händler, dass eine Seite bei Amazon, mit den relevantesten Keywords, für das beste Ergebnis SEO-optimiert sein muss. Der richtige Content ist also auch auf der Handelsplattform King.

Die Sortierung als Kriterium für das Amazon-SEO

Nun werden die inhaltlichen Aspekte bei der Suchanfrage noch in eine Reihenfolge gesetzt. Das dient einmal der Übersichtlichkeit, aber auch um die Kaufwahrscheinlichkeit zu beeinflussen. Welche Produkte dabei an der Spitze landen, wird durch den bereits erwähnten Ranking-Algorithmus bestimmt. Das gleiche Prinzip finden wir bei Google. Anhand spezieller Kriterien und Eigenschaften positioniert die Plattform Produkte ganz oben, die die besten Chancen bieten das tatsächlich auch ein Kauf zustande kommt. Dazu werden zwei Faktoren in der Gewichtung berücksichtigt: Einmal die Performance anhand der Click-Through-Rate, Conversion Rate und Absatz, sowie die Relevanz der Inhalte auf Basis der Keywords. Hier lässt sich nun schon deutlich erkennen, was für eine wichtige Rolle Amazon-SEO spielt: Um möglichst weit oben zu stehen, ist eine konsequente Ranking-Optimierung durch eine smarte Suchmaschinenoptimierung in Kombination mit einem attraktiven Angebot notwendig, denn während sich die Relevanz vor allem auf das Ranking einzelner Keywords bezieht, sorgt eine gute Performance für die Verbesserung aller Keywords.

Amazon-SEO, die Performance und Du

Es ist nur einleuchtend, dass Produkte, die eine gute Performance liefern, weit vorne stehen. Gemessen wird diese, wie bereits erwähnt, anhand der Klickrate und der Conversion Rate. Die Klickrate gibt Aufschluss darüber, wie oft ein Artikel angeklickt wird. Je öfter, desto besser in den allumfassenden Augen der Plattform. Dabei wird diese immer im Verhältnis von Keyword zu Ranking gesetzt.

Fakt: Je öfter ein Produkt zu einem bestimmten Keyword geklickt wird, desto höher das Ranking!

Die Conversion Rate zeigt hingegen, wie oft sich ein Interessent zu einem Kunden wandelt und das Produkt tatsächlich kauft. Sollte sich diese trotz einer guten Klickrate im unteren Bereich bewegen, wird das Produkt im Ranking sinken. Warum? Weil nach der Einschätzung von Amazon hier die Produktseite anscheinend falsche Erwartungen weckt oder Informationen schlicht fehlen.

Fakt: Stimmen Klickrate und Conversion Rate nicht überein, verliert der Händler Rankings.

Das bedeutet für das Amazon-SEO: Keywords müssen in einem informativen und User-freundlichen Kontext auf der Produktseite eingebettet sein. Beeinflussen lassen sich die Performance-Faktoren vom Händler selbst nur über die Produktdarstellung und die Konditionen. Vor allem die Wahl eines ansprechenden Bilds und des Titels sind für Käufer besonders wichtig. Bewertungen, Labels, die richtige Kategorie und eine gute Preisgestaltung sind weitere Elemente, die sich auf die Klickrate auswirken.

Für eine gute Conversion Rate, sorgt eine nutzerfreundliche Produktseite mit echtem Mehrwert für den Interessenten. Weitere Bilder, Bullet Points, ausführliche Produktinformationen, Beschreibungen, Bewertungen und beantwortete Fragen sind hierbei die wichtigsten Kriterien.

Wer mit Amazon-SEO relevant sein will, weiß die Türen mit Keywords zu öffnen

Die Relevanz-Faktoren geben wieder, wie gut ein Artikel zu der gestellten Suchanfrage passt. Diese wird über die Keywords gemessen. Dabei spielte es für die Ranking-Platzierung nicht nur eine Rolle, dass die Keywords überhaupt auf der Seite eingebunden sind, sondern auch wo und in welcher Reihenfolge, denn alle wichtigen Informationsfelder werden unterschiedlich gewichtet. Zudem sollten sich die Keywords in ein Informationsfeld einreihen und nicht quer gestreut werden.

Fakt: Je kürzer der Titel oder der Bullet Point, desto höher wird die Relevanz bei eben diesem Suchbegriff eingeschätzt.

Fazit: Wer Performance und Relevanz mit Amazon-SEO beherrscht, entscheidet den Kauf für sich

Wir von Suchhelden als Amazon-Experten wissen um den hohen Wettbewerb auf der Online-Plattform und wie wichtig es gleichzeitig für Händler ist, hier die eigenen Produkte anzubieten. Nur wenn Relevanz- und Performance-Faktoren Hand in Hand gehen und eine harmonische Symbiose bilden, können Sie als Händler das Ranking positiv beeinflussen, um höhere Kaufwahrscheinlichkeiten zu schaffen.

Seit vielen Jahren betreuen wir zahlreiche Kunden beim erfolgreichen Verkauf von Produkten auf Amazon mit einer smarten Amazon-SEO Strategie. Wenn Sie von Beginn an vorne mitspielen möchten oder keine Lust mehr auf die Reservebank haben, dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gerne und unverbindliche zum Thema Amazon-SEO.

Anruf

E-Mail