Performance Marketing Agentur für mehr Umsatz im Internet

Online neue Kunden zu gewinnen, die Sales zu erhöhen und somit den Umsatz zu steigern, ist schwer und es kostet viel Geld. Das ist nur was für große Unternehmen und Konzerne? Nicht mit Performance Marketing. Die Suchhelden als Performance Marketing Agentur unterstützen Sie dabei, leistungsstarke Kampagnen aufzubauen, mit denen Sie neue Anfragen und Leads generieren und Ihre Online-Verkäufe und Ihren Umsatz steigern. Ganz nach dem Motto: „Mit minimalem Einsatz, das bestmögliche Ergebnis erzielen.“

Performance Marketing Agentur

Sprechen Sie
mit einem
experten!

Was ist eigentlich Performance Marketing?

Alle reden darüber, doch nur die wenigsten wissen, was es wirklich bedeutet: Performance Marketing. Die Erklärung steckt schon im Begriff. „Performance“ ist ein englisches Wort und wird übersetzt mit „Leistung“. Genau darum geht es beim Performance Marketing: Eine Leistung, die erbracht wurde, zu messen. Aus diesem Grund könnte man auch von „Leistungs-Marketing“ sprechen. Das Schöne an einer messbaren Leistung ist: Wenn Sie nicht gefällt, dann lässt sie sich ändern und verbessern. Und genau hier schließt sich der Kreis, denn Performance Marketing liefert genau das: Digitale Werbeformen, die eine Reaktion hervorrufen oder eine Transaktion eines Users erhalten und diese in Form von Kennzahlen mess- und sichtbar machen. Das ist auch der Grund, weshalb Performance Marketing fast ausschließlich online stattfindet. Es gibt keine andere Werbeform, bei der ein so genaues Tracking bis ins kleinste Detail möglich ist wie beim Performance Marketing. Dadurch werden Online Marketing Maßnahmen transparent – sowohl für die Performance Marketing Agentur als auch für das Unternehmen selbst.

4 Merkmale von Performance Marketing

  • Messbarkeit: Während Erfolge beim klassischen Marketing häufig nur schwer messbar sind, ermöglicht eine Performance Marketing Agentur, alle Reaktionen und Transaktionen der Zielgruppe sowohl eindeutig als auch zeitnah zu erfassen. Dazu zählen beispielsweise die Registrierung des Nutzers, der Kauf eines Produkts oder die Anmeldung zu einem Newsletter. Auch Klicks auf Werbebanner lassen sich genau beobachten und analysieren.
  • Optimierbarkeit: Performance Marketing macht es möglich, verschiedene Parameter nach Belieben anzupassen – sei es die Gestaltung der Werbemittel, der Anzeigentext oder Klickangebote. Durch eine stetige Optimierung können Sie Ihre Kampagne erfolgreicher machen.
  • Modularität: Die Performance-Marketing-Strategie besteht im besten Fall aus mehreren kleinen Budgetmodulen. Diese lassen sich individuell analysieren und beurteilen sowie miteinander in einen Vergleich stellen. So sehen Sie auf einen Blick, welche Investition sich lohnt und welche nicht.
  • Vernetzung: Bei einer Performance Marketing Agentur werden Marketingelemente auf verschiedene Art und Weise miteinander vernetzt. So gibt es beispielsweise Wechselwirkungen zwischen der Bekanntheit der Werbeplattform und der Klickrate.

Wo kommt Performance Marketing zum Einsatz?

Der Einsatz von Performance Marketing ist für jedes Unternehmen denkbar und individuell gestaltbar, insbesondere dann, wenn das Ziel die Absatzsteigerung oder die Gewinnung von neuen Kunden ist. Aus den Bereichen des Onlinehandels und dem E-Commerce ist das Performance Marketing kaum mehr wegzudenken.

Gerade beim letzteren übernimmt diese Strategie des Online Marketings den Verkäufer, nur eben auf eine smarte, intelligente und sympathische Art und Weise und ohne dabei den potentiellen Käufer zu nerven.

Die Experten der Performance Marketing Agentur Suchhelden helfen Ihnen gerne bei der Zielsetzung und Entwicklung einer entsprechenden Kampagne. Grundsätzlich lässt sich Performance Marketing online fast überall einsetzen.

Vorrangig findet das „Leistungs-Marketing“ aber seinen Einsatz bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO), dem Suchmaschinenmarketing (SEA) und Display Advertising sowie im E-Mail- und Affiliate-Marketing. Aber auch im Bereich Social Media greifen die Prinzipien von Performance Marketing.

mehr Umsatz erzielen

In 4 Schritten zu Performance Marketing

Performance Marketing lässt sich grob in 4 Bestandteile untergliedern. Beachtet man alle 4 Schritte, dann steht einer erfolgreichen Umsetzung nichts mehr im Weg.

Planung & Umsetzung ihrer maßgeschneiderten Marketing Kampagne

Marketingmaßnahmen

Der erste Schritt von erfolgreichem Performance Marketing dreht sich rund um reines Marketing. Je nach Marketingziel kommen dabei verschiedene Maßnahmen zum Einsatz. Diese greifen ineinander und können sich perfekt ergänzen – ein sogenannter Marketing-Mix entsteht. Zu den wichtigsten Marketinginstrumenten zählen:

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Suchmaschinenwerbung (SEA)
  • Display-Werbung
  • E-Mail Marketing
  • Affiliate-Marketing
  • Social-Media-Marketing

Marketingziel

Jeder, der Werbung betreibt, muss sich unweigerlich mit dem Thema Marketingziele auseinandersetzen. Anhand des definierten Ziels werden nicht nur die Marketingmaßnahmen ausgewählt, auch die Zielgruppe wird anhand dessen bestimmt. Auch eine Auswertung, die nach der Werbekampagne folgt, macht nur dann wirklich Sinn, wenn es ein klar festgelegtes Ziel gibt.

Erfolge sind nur messbar, wenn es einen Maßstab dafür gibt. Die größte Anforderung an Marketingziele ist es, dass sie realistisch und erreichbar sind. Ziele, die realitätsfern sind, führen nicht nur zu einer gewissen Frustration, da man sie gar nicht erreichen kann, auch die Auswertung der Kampagne wird negativ ausfallen.

Häufige Zielsetzungen bei Performance Marketing:

  • Marketingtechnische Ziele (z.B. die Bekanntheit eines Produktes erhöhen)
  • Unternehmensziele (z.B. Halten des Marktanteils)
  • Kundenbezogene Ziele (z.B. Festigung der Kundenbindung)
  • Kampagnenbezogene Ziele (z.B. Steigerung von Besucherzahlen)

Ganz gleich, für welches Ziel Sie sich für Ihre Kampagne entscheiden. Mithilfe praktischer Tools oder der SMART-Methode lässt sich eine Zielsetzung präzise formulieren.

SMART ist ein Akronym, welches sich aus den Wörtern „spezifisch“, „messbar“, „attraktiv“, „realistisch“ und „terminiert“ zusammensetzt.

  • S für „spezifisch“: Ziele sollten so konkret und spezifisch wie möglich formuliert werden.
  • M für „messbar“: Bestimmen Sie bei der Zielsetzung qualitative sowie quantitative Messgrößen.
  • A für „attraktiv“: Setzen Sie Ihre Ziele so, dass Sie Lust haben, sie zu erreichen.
  • R für „realistisch“: Das formulierte Ziel muss machbar sein und innerhalb der vorgegebenen Zeit und mit den gegebenen Mitteln erreicht werden können.
  • T für „terminiert“: Ziele sollten zeitlich bindend geplant werden. Stellen Sie sich die klare Frage, bis wann etwas zu erledigen ist.

Controlling

Das Controlling – also die fortlaufende Überprüfung der Zielvorgaben und Fortschritte – stellt einen klaren Vorteil des Performance Marketings gegenüber dem klassischen Marketing dar. Mithilfe von praktischen Analyse-Tools können Analysen in Echtzeit durchgeführt werden, welche sehr aussagekräftig sind. So können Sie oder eine Performance Marketing Agentur bereits kurz nachdem eine neue Kampagne gestartet wurde, herausfinden, ob diese erfolgreich verläuft. Dies bildet bereits die Grundlage für den nächsten Schritt: Die Optimierung.

Optimierung

Die Daten, die eine Performance Marketing Agentur während der Durchführung mittels Controlling stetig gesammelt hat, werden im nun zur Optimierung einer Kampagne genutzt. Deuten die Auswertungen darauf hin, dass eine bestimmte Strategie nicht zielführend ist, so wird auf diese beim nächsten Mal verzichtet. Aber auch Informationen über die Zielgruppe sind Gold wert. Je mehr Informationen das Controlling liefert, desto besser lässt sich das Targeting verbessern.

Hallo!
Lust mit uns zu
arbeiten?

Telefon

0541-507960-0

E-Mail

info@suchhelden.de

Unverbindliches Angebot erhalten

Marketingmaßnahmen im Überblick

Die Instrumente, aus denen der Marketing-Mix zusammengesetzt wird, hängen – wie bereits erwähnt – von der jeweiligen Zielsetzung ab. Bevor Marketingmaßnahmen jedoch gewählt werden, sollte man sich genauer mit deren Funktion auseinandersetzen. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick über die gängigsten Methoden, die bei einer Performance Marketing Agentur zum Einsatz kommen.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Auch bei der Suchmaschinenoptimierung wird als Ziel ein besseres Ranking der eigenen Inhalte angestrebt. Allerdings geht es hier darum, in den organischen Suchergebnissen besser gefunden zu werden. Zu diesem Zweck baut man die Webseite suchmaschinenfreundlich auf und verwendet vorteilhafte Keywords. Diese helfen einer Webseite gut zu ranken und ziehen außerdem genau die Zielgruppe an, die für den Werbetreibenden relevant ist.

Search Engine Advertising (SEA)

Sogenanntes Search Engine Advertising – kurz SEA genannt – dient dazu, bezahlte Anzeigen zu erstellen. Daher spricht man auch von Suchmaschinenwerbung. Werden diese Anzeigen geschaltet, kann sich das Ranking Ihrer Inhalte in den Suchergebnissen erhöhen. Um den Erfolg einer Kampagne, die mit SEA arbeitet, messen zu können, analysiert man die Anzahl an Klicks und die Kosten, die ein Klick verursacht.

Untenstehende Grafik erklärt anschaulich den Funktionsmechanismus von SEA:

Mehr Umsatz durch bessere Performance

Display-Werbung

Bei sogenannter Display-Werbung - oder auch Display Advertising – werden grafische Werbeanzeigen auf den Werbeflächen von Webseiten Dritter geschaltet. So können Sie beispielsweise ein Werbebanner erstellen und dieses auf Blogs unterbringen, auf denen sich Ihre Zielgruppe häufig aufhält. Gemessen wird diese Art der Internetwerbung mithilfe von Anzeigenimpressionen, also wie häufig die Werbung angezeigt wurde, und der Anzahl der Klicks.

Social Media-Marketing

Soziale Netzwerke haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Durch die hohe Anzahl an Besuchern und die vielfältige Zielgruppe, die erreicht werden kann, bieten Plattformen wie Facebook und Instagram für Werbetreibende eine große Chance, erfolgreich Werbung zu treiben. Sie haben die Möglichkeit, über ein Unternehmensprofil mit Nutzern zu interagieren mit dem Ziel, eine eigene Community aufzubauen. Allerdings sind auch bezahlte Anzeigen eine Option mit hohen Gewinnchancen. Auf Plattformen von sozialen Netzwerken können Sie die Anzahl an Kommentaren, geteilten Inhalten und Likes einfach verfolgen. Auch die Bekanntheit auf Social Media lässt sich sehr leicht messen.

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing kann man auf verschiedene Arten betreiben. Sei es eine Angebots-E-Mail, eine Feedback-E-Mail, eine Erinnerungs-E-Mail oder ein Newsletter, sie alle verfolgen Werbezwecke. Möchten Sie E-Mails als Marketingstrategie für Performance Marketing verwenden, so empfiehlt es sich, die Anzahl der Abonnenten, die Öffnungsrate sowie die Zustellungsrate zu tracken.

Affiliate-Marketing

Es gibt viele Webseitenbetreiber, die im Internet Werbeflächen anbieten. Auf diesen können Sie einen Link zu Ihrem Angebot platzieren und es entstehen nur dann Kosten, wenn jemand auf diesen Link klickt oder wenn Ihr Produkt über diesen Weg verkauft wird – in diesem Fall spricht man von Affiliate. Die Zahlung erfolgt je nach Absprache an den Betreiber der Webseite.

Messbarer Erfolg mittels Kennzahlen

Wie bereits erwähnt, spielt das Controlling bei einer Performance Marketing Agentur eine besonders große Rolle. Die dort gesammelten Daten bieten eine aussagekräftige Grundlage für spätere Auswertungen. Es gibt 5 Kennzahlen, die bei der Erhebung von Daten innerhalb einer Kampagne besonders wichtig sind:

Conversion Rate

Die Conversion Rate verrät schon durch ihren Namen, worum es geht: Eine Konversion beispielsweise von Interessenten zu Kunden. Sie selbst legen fest, welche Aktion als Konversion gerechnet wird. In jedem Fall gibt die Conversion Rate an, wie viele Besucher einer Webseite eine bestimmte Handlung ausgeführt haben. Dazu zählen nicht nur Käufe oder die Inanspruchnahme einer Dienstleistung. Auch wenn Besucher ein Abonnement für einen Videokanal hinterlassen oder einen Newsletter abonnieren, spricht man von einer Konversion. Dieser Wert wird in den meisten Fällen in Prozent angegeben und kann selbst oder mithilfe eines Tools berechnet werden. Zur Berechnung teilen Sie einfach die Anzahl der Konversionen durch die Gesamtanzahl der Seitenbesuche und multiplizieren dieses Ergebnis mit 100. Schon haben Sie Ihre eigene Conversion Rate berechnet.

Die Conversion Rate kann bildlich mit einem Trichter veranschaulicht werden:

Performance Marketing Agentur - SEO

Conversionkosten (CPA)

Cost per acquisition – kurz CPA – oder im Deutschen auch als Konversionskosten bezeichnet, gibt die Kosten pro gewonnenen Neukunden an. Mithilfe von Tools wie beispielsweise Google AdWords können Sie eine gezielte Kostenanalyse durchführen. Bevor eine Werbung geschaltet wird, können Werbetreibende ein maximales CPA-Gebot festlegen. Dies bedeutet, dass Sie zunächst einen Höchstbetrag angeben, den Sie bereit sind, für einen Neukunden zu zahlen. Kosten entstehen daher erst, wenn ein neuer Kunde aufgrund der Werbung gewonnen wurde.

Click Throught Rate (CTR)

Die Click Through Rate findet vor allem bei Anzeigen in Form von Bannern ihre Anwendung. Sie bezeichnet das Verhältnis von Klicks auf eine Werbeanzeige zu der gesamten Anzahl der angezeigten Ad Impressions. Beispielsweise erhalten Sie bei 1000 angezeigten Bannern und 20 Klicks eine CTR von 2%. Mit CTR können Sie also einfach messen, wie erfolgreich eine Werbeanzeige ist. Ist sie relativ gering, so kann das an der Gestaltung der Werbung liegen oder aber sie wird am falschen Ort platziert. Achten Sie auf diese Faktoren, können Sie Ihre Werbeanzeigen stetig verbessern, um eine höhere CTR zu erreichen.

Cost per Click (CPC)

Cost per Click geht mit CTR einher. Es handelt sich dabei um eine Abrechnungsmethode. Wenn Sie CPC wählen, entstehen Ihnen erst dann Kosten, wenn ein User auf die Anzeige klickt. Die reine Impression – also dass der Kunde Ihre Werbung sieht – wird hier nicht berechnet.

Traffic

Als Traffic wird der Besuch auf Ihrer Webseite bezeichnet. Können Sie viele Besucher auf Ihrer Seite verzeichnen, spricht man von hohem Traffic. Er ist ein nützlicher Indikator, um zu messen, ob durch Ihre Werbeanzeigen das Interesse der Nutzer geweckt wurde, Ihre Seite zu besuchen. Webseiten, die nutzerfreundlich gestaltet sind und erfolgreiche Werbungen platzieren, verzeichnen einen zunehmenden Traffic.

Lust auf frischen Wind für Ihr Unternehmen und eine klasse Zusammenarbeit?

Unverbindliches Angebot erhalten Rückruf vereinbaren

Performance Marketing KPI’s – Grundlage für Erfolg und Optimierungspotential

Egal für welchen Bereich aus dem Marketing-Mix Sie sich entscheiden, am Ende geht es beim Performance Marketing um die Messbarkeit und hierfür lassen sich drei Hauptziele definieren:

1. Reichweite

Was ein Mensch nicht kennt, das kauft er auch nicht. Aus diesem Grund geht es bei dem Reichweitenaufbau um die Steigerung der Bekanntheit Ihres Unternehmens oder Produktes bei Ihrer Zielgruppe. Eine Möglichkeit hierfür ist die Suchmaschinenoptimierung und die Platzierung Ihrer Webseite in den TOP10 Suchergebnissen für die wichtigsten Keywords. Dies ist der erste Berührungspunkt mit dem Kunden und überhaupt die Voraussetzung, dass dieser später auf Ihrer Webseite etwas kauft. Mögliche Kennzahlen, also KPIs, für die Erfolgsmessung könnten sein:

  • Anzahl der TOP10 Rankings bei Google
  • Sichtbarkeitsindex (Sistrix oder Xovi)
  • Sichtbarkeit im Mobilen Google Index

2. Interaktion

Die Interaktion stellt ein fortgeschrittenes Stadium des potentiellen Käufers dar, denn dieser beschäftigt sich ausgiebig und bewusst mit Ihnen und Ihrem Produkt. Auf dieser Ebene findet die Leadgewinnung statt, das heißt der User hinterlässt seinen Namen und seine E-Mail-Adresse und steigt auf in den Status „Interessent“. Mögliche Interaktion-KPIs sind:

  • Newsletter-Anmeldungen
  • Download von Whitepaper und Freebies
  • Anzahl der Videoaufrufe auf der Landingpage
  • Verweildauer auf der Webseite eines Users, z. B. mindestens 2 Minuten

3. Transaktion

Die Transaktion ist der letzte Schritt im Performance Marketing und die KPIs zeigen auf, wie erfolgreich eine Marketing-Maßnahme war. Hierzu gehören:

  • Anzahl der Bestellungen, Buchungen und Aufträge
  • generierter Umsatz
  • Leads oder Anfragen im Vergleich zum Marketingbudget

Wie Sie sehen, lässt sich mit Performance Marketing der komplette Weg vom User über den Interessenten bis zum Käufer messen und optimieren. Die Suchhelden als Performance Marketing Agentur sind Ihr persönlicher Ansprechpartner für mehr Erfolg im Internet und helfen Ihnen diese Form des Marketings auch in Ihr Unternehmen zu bringen.

Full Service Agentur: Von der Planung zum Online Erfolg

Bei den Suchhelden geht es um Sie als Kunden und Ihren persönlichen Erfolg im Internet. Dafür legen wir uns tagtäglich ins Zeug und geben unser Bestes. Aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung und hunderten von Projekten, die wir erfolgreich zu Ende gebracht haben, sind wir 100prozentig überzeugt von dem was wir tun. Mit diesem Selbstbewusstsein können wir als eine von ganz wenigen Full Service Agenturen in Deutschland eine 100% Geld zurück Garantie anbieten.

Sollten Sie sich für uns als Full Service Agentur entscheiden und unsere Dienste für die Suchmaschinenoptimierung in Anspruch nehmen, so garantieren wir Ihnen innerhalb von 12 Monaten TOP-10-Platzierungen für Ihre Webseite. Erreichen wir die vereinbarten Ziele nicht, erhalten Sie Ihr Geld zurück.

Alle Abrechnungsmodelle im Überblick

Bei Performance Marketing entstehen erst dann Kosten, wenn die Werbeanzeige einen Erfolg gebracht hat. Das bedeutet, dass eine Zahlung erst bei Erfüllung des vorab definierten Zwecks fällig wird. Die Abrechnung bei Performance Marketing kann über verschiedene Modelle erfolgen:

Cost per Click (CPC)

Cost per Click kommt aus dem Englischen und bedeutet „Kosten pro Klick“ und wird häufig mit dem Kürzel CPC angegeben. Wählen Sie CPC als Abrechnungsmodell, dann zahlen Sie einen festgelegten Betrag pro Klick, der auf die von Ihnen geschalteten Anzeigen erfolgt.

Cost per Action (CPA)

Bei CPA entstehen Ihnen erst dann Kosten, wenn ein Nutzer infolge einer Anzeige eine bestimmte Aktion durchführt. Ob dies ein Download ist oder das Klicken auf einen Link, wird vorher ganz klar definiert.

Cost per Lead (CPL)

Wer das Abrechnungsmodell Cost per Lead wählt, muss erst dann zahlen, wenn ein Nutzer seine Kontaktdaten übermittelt. Häufig wird bei Newslettern mit CPL abgerechnet.

Cost per Sale (CPS)

Wie der Name schon sagt, geht es beim Cost per Sale-Modell um Verkäufe. Tätigt ein User durch Ihre Anzeige einen Kauf und wird somit Kunde, entstehen für Sie kosten. Das Prinzip lässt sich auch auf Vertragsabschlüsse übertragen, die durch eine Werbeanzeige herbeigeführt wurden.

Vor- und Nachteile von Performance Marketing

Die Suchhelden als Performance Marketing Agentur können Ihnen bei diesem Thema mit Rat und Tat zur Seite stehen. Performance Marketing bietet viele Vorteile, birgt allerdings Risiken, wenn es nicht sorgfältig genug durchgeführt wird. Wir stellen Ihnen nachfolgend alle Vor- und Nachteile von Performance Marketing übersichtlich dar.

Vorteile von Performance Marketing

Ein klarer Vorteil von Performance Marketing ist die Messbarkeit der Zielerreichung. Mithilfe von unterschiedlichen Parametern kann zu allen Bestandteilen einer Kampagne eine eindeutige Aussage getroffen werden. Detaillierte Rückschlüsse bereiten eine fundierte Basis für nachfolgende Kampagnen.

Die Optimierungsmaßnahmen werden nach der Auswertung aller erhobenen Daten ergriffen. So kann ein Gesamtbild bewertet und für spätere, ähnliche Situationen genutzt werden. Die Methoden einer Kampagne, die wenig zielführend waren, können als solches herausgestellt und in nachfolgenden Kampagnen durch gewinnbringendere werden.

Auch die Flexibilität ist ein klares Argument für eine Performance Marketing Agentur. Werbeanzeigen lassen sich flexibel verändern. Bemerkt man, dass eine Art der Werbung wenig Anklang bei der relevanten Zielgruppe findet, kann man die dafür aufgewendeten Ressourcen in Werbung investieren, die eine größere Anzahl an Personen anspricht.

Zudem spielt der Kostenfaktor bei der Wahl von Performance Marketingstrategien eine Rolle. In der Regel sind Kosten erst bei Erfolg fällig. Eine Vorauszahlung muss daher nicht geleistet werden und Werbetreibende zahlen erst dann, wenn es sich wirklich für sie lohnt.

Nachteile von Performance Marketing

Ob man es als Nachteil anführen kann, sei dahingestellt. Allerdings ist mit Performance Marketing ein hoher Aufwand verbunden. Um von dieser Art der Werbung als Unternehmen profitieren zu können, müssen Daten regelmäßig analysiert werden. Vernachlässigt man diese Aufgabe, können Werbeanzeigen nicht optimiert werden und der Erfolg bleibt aus.

Damit geht auch die professionelle Auswertung der Daten einher. Nicht jeder hat hier den vollen Durchblick und übersieht daher gerne ein paar wichtige Faktoren, die für die Zielerreichung ausschlaggebend sind.

Daher ist es immer gut, einen Spezialisten wie eine Performance Marketing Agentur an seiner Seite zu haben. Wir von Suchhelden kümmern uns darum, dass Performance Marketing auch in Ihrem Fall ein voller Erfolg wird und Sie zum gewünschten Ziel führt.

Häufig werden auch die Kosten als nachteiliger Aspekt erwähnt: Diese steigen nämlich mit zunehmendem Erfolg. Kaufen Kunden über einen bestimmten Link mehr Waren, so entstehen durch das betroffene Werbebanner mehr Kosten. Allerdings entsteht durch erhöhte Verkäufe auch ein maximierter Absatz. Somit können Sie mit Performance Marketing eigentlich nur gewinnen.

Noch Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Unverbindliches Angebot erhalten

Deshalb sollten Sie jetzt mit Performance Marketing anfangen

Je mehr Informationen Sie über Performance Marketing erhalten, desto größer wird die Verwirrung. Keine Angst, die Hauptarbeit übernimmt eine Performance Marketing Agentur gerne für Sie. Doch damit Sie Schritt für Schritt zum Ziel gelangen, haben wir Ihnen hier einen Guide zusammengestellt, an den Sie sich halten können, wenn Sie von den vielen Vorteilen von Performance Marketing profitieren möchten.

1. Eine funktionierende Marketingstrategie

Was macht eine Strategie einer Performance Marketing Agentur, die wirklich funktioniert, eigentlich aus? Mit ihr schaffen Sie die Grundlage für einen planbaren und vor allem messbaren Erfolg. Doch auch für das gemeinsame Hinarbeiten auf ein Ziel ist eine Strategie das A und O.

Achten Sie bei der Entwicklung einer Strategie daher darauf, dass sie klar formuliert und für jeden Beteiligten verständlich ist. Außerdem beziehen Sie bereits hier sowohl Ihre relevante Zielgruppe sowie andere Interessenten mit ein.

Machen Sie sich alle möglichen Risiken und Herausforderungen bewusst, sprechen Sie sie offen an und finden Sie gemeinsam mit den Suchhelden als Performance Marketing Agentur und Ihrem Team eine Lösung.

Die Folgen: Ihr Team weiß genau Bescheid, jeder ist sich seiner Aufgaben bewusst und es kann mit höchster Produktivität und einer klaren Struktur an die Arbeit gehen!

2. Herausforderungen meistern

Herausforderungen klingen im ersten Moment für niemanden schön. Allerdings hilft es weder Ihren Marketingzielen noch Ihrer Performance Marketing Strategie, wenn Sie die Lösungsfindung hinauszögern. Finden Sie bereits heute Lösungen für Probleme, die morgen entstehen. Welche könnten das sein?

  • Zu wenig Personal: Wenn Ihnen durch einen Fachkräftemangel qualifiziertes Personal fehlt, kann es in arbeitsintensiven Momenten zu Engpässen kommen. Berechnen Sie vorab den voraussichtlichen Arbeitsaufwand und entwickeln Sie Ihre Strategie auf dieser Basis.
  • Ziellosigkeit: Obwohl wir häufig von der richtigen Zielfindung sprechen, ist dies immer noch ein häufiges Thema, wenn es um Performance Marketing geht. Nehmen Sie sich daher besonders viel Zeit, um ein realistisches Ziel klar zu definieren. Ansonsten wird spätestens bei der Durchführung die Struktur verloren gehen.
  • Kommunikationsstrudel: Sich bei einer Performance Marketing Agentur Hilfe bei bestimmten Angelegenheiten zu suchen, ist absolut der richtige Weg. Was man allerdings vermeiden sollte, ist die Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen Agenturen. Nicht nur der Kommunikationsfluss wird gestört, auch die Effizienz sowie das Budget leiden darunter.

Struktur führt zum Erfolg

Marketingaktivitäten müssen vorab geplant werden, damit eine Struktur und damit ein effektives Vorgehen möglich ist. Nur so schaffen Sie es, Ihre Ressourcen sinnvoll zu investieren und ein Ziel zu erreichen.

  • Ihre Marke: Wenn Sie sich Gedanken über Ihre Marke machen, sollten Sie sich fragen: Für welche Werte stehe ich? Was ist meine Mission? Welche Vision verfolge ich mit meiner Marke?
  • Leitbild: Jedes Unternehmen hat ein Leitbild – was ist Ihres? Schreiben Sie alles auf, wofür Sie mit Ihrem Unternehmen stehen möchten. Brainstorming kann helfen, um bereits vorhandene Ideen mit neuen zu vereinen. Fragen Sie sich daher bei möglichen Marketingmaßnahmen: Entspricht dies dem Leitbild meines Unternehmens? Bringt es mich in meiner Mission weiter oder entfernt es mich von meinem eigentlichen Ziel?
  • Richtlinien: Branding Guidlines oder auch Richtlinien regeln die visuelle Darstellung einer Marke. Sieht jemand ein Werbebanner Ihres Unternehmens, muss sowohl die Farbgebung als auch der Schriftzug und das Logo klar mit der eigenen Marke in Verbindung gebracht werden. Sie schaffen damit einen klaren Wiedererkennungswert und die Kommunikation mit Ihrer Zielgruppe wird sich wesentlich verbessern.
  • Richtlinien für die Kommunikation: Eng verknüpft mit Branding Guidelines sind Richtlinien für die Kommunikation ausschlaggebend dafür, wie die Zielgruppe Ihre Marke wahrnimmt. Eignen Sie sich als Unternehmen einen eigenen Kommunikationsstil an, bringt man Sie mit Ihren Aussagen viel leichter in Verbindung.
  • Produkte und Dienstleistungen: Ganz gleich, was Sie anbieten, es sollte immer einen Mehrwert für den Kunden beinhalten. Verkaufen Sie eine Botschaft, wird Ihnen das nicht nur im Performance Marketing Vorteile bringen, sondern Ihre Zielgruppe auch nachhaltig ansprechen und User zu Kunden machen.

Fazit

Performance Marketing bietet für Werbetreibende durch seine zahlreichen Vorteile einen klaren Mehrwert. Wem der Arbeitsaufwand zu hoch ist oder wer die hohen Mengen an Daten nicht alleine auswerten kann, sollte sich eine Performance Marketing Agentur ins Boot holen. Diese unterstützt Sie jedoch nicht nur bei den Analysen der erhobenen Werte, sondern hilft Ihnen sowohl bei der Planung als auch bei der Durchführung wichtiger Marketingstrategien.

Sprechen Sie
mit einem
experten!