Shopware SEO 🥇 Mit uns an die Spitze der Suchmaschinen!
Logo 1A Yachtcharter
Logo Cornelsen
Logo Deichmann
Logo Ebay
Logo Ergo Versicherung
Logo Fischer Trauringe
Logo Goethe Institut
Logo Hämmerle
Logo Rheinzink
Suchhelden Partner Streitkräftebasis

Shopware SEO – so funktioniert’s!

Ohne eine gute Suchmaschinenoptimierung (SEO) werden Sie online mit Ihrem Shop keinen Erfolg haben. Denn was nützt der beste designte Shop, wenn er in den Suchergebnissen von Google & Co. nicht einmal auf den ersten Seiten zu finden ist? Seien wir ehrlich, nichts! Die meisten potenziellen Käufer werden sich maximal die zweite Seite der Suchergebnisse ansehen und danach ist Schluss!

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihre Produkte bei Google & Co. ganz oben erscheinen! Das ist auch Ihr Ziel? Dann sind Sie hier genau richtig! In diesem Artikel werden Sie lernen, was Shopware SEO ist und wie Sie es für Ihren Shop anwenden.

Shopware SEO – wichtige Begriffe

Was ist Shopware und was macht es aus?

Shopware ist eine Open-Source-Software und kann kostenlos heruntergeladen werden. Allerdings gibt es das System auch noch in drei unterschiedlichen kostenpflichtigen Versionen mit zusätzlichen Funktionen und Support. Nachfolgend dazu eine Übersicht:

Version

Professional Edition

Professional Plus Edition

Enterprise Edition

Preis

2.495 €

5.995 €

Auf Anfrage

Diese Software bietet ein modular aufgebautes System, das es Online-Händlern ermöglicht, ihren Shop individuell anzupassen. Zur Auswahl stehen verschiedene Designs, Zahlungs- und Versandmethoden sowie eine Vielzahl an Erweiterungen.

Dank des modular aufgebauten Systems können Händler ihren Shop genau so gestalten, wie es für sie am besten funktioniert. Für die Entwicklung von Shops steht ein umfangreiches Developer-Kit zur Verfügung, das den Händlern die Möglichkeit gibt, ihren Shop ganz nach ihren Wünschen zu gestalten.

SPRECHEN SIE MIT EINEM EXPERTEN

Shopware SEO – ein kurzer Einblick

Shopware SEO ist die Kunst, Ihren Shop so zu gestalten und zu vermarkten, dass er von Suchmaschinen wie Google & Co. gut gefunden wird. Denn je besser Sie mit Ihrem Shop in den Suchergebnissen platziert sind, desto mehr Besucher werden Sie auf Ihren Shop lenken – und desto höhere Umsätze können Sie generieren.

Ein gutes Shopware SEO setzt sich daher aus verschiedenen Faktoren zusammen:

  • Shopware SEO OnPage Optimierung
  • Shopware SEO OffPage Optimierung

Nur wer seine Shopware-Seite regelmäßig optimiert und aktualisiert, kann langfristig im Wettbewerb bestehen. Dabei ist es aber nicht notwendig, jeden Tag neue Inhalte zu produzieren oder jede Woche neue Keywords hinzuzufügen – vielmehr sollten Sie sich auf Qualität statt Quantität konzentrieren. In den nachfolgenden Abschnitten nehmen wir die beiden oben genannten Faktoren des Shopware SEO einmal genauer unter die Lupe. Übrigens funktionieren die Maßnahmen sowohl für Shopware 5 SEO als auch für Shopware 6 SEO.

Shopware SEO – neben vielen Einstellungsmöglichkeiten bietet Shopware auch ein SEO-Tool an.

Shopware SEO – On-Page-Optimierung

Was genau bedeutet Shopware SEO OnPage Optimierung und wie funktioniert sie? Ganz einfach: Sie umfasst alle Maßnahmen, die auf der Website selbst getroffen werden, um die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zu verbessern. Das kann beispielsweise die technische Optimierung der Website sein, aber auch das Erstellen von hochwertigem Content oder das Setzen von geeigneten Keywords. Nachfolgend haben wir Ihnen einige Maßnahmen für Ihr Shopware SEO zusammengefasst.

Keywordrecherche – so finden Sie die richtigen Suchbegriffe für Ihr Shopware SEO

Die Keywordrecherche ist einer der wichtigsten Schritte bei der Shopware SEO OnPage Optimierung. Denn nur wenn Sie die richtigen Suchbegriffe finden, können Sie Ihre Seite auch für diese optimieren und so mehr Traffic generieren. Doch wie finden Sie die richtigen Keywords für Ihren Shop?

Zunächst sollten Sie sich überlegen, welche Produkte oder Dienstleistungen Sie anbieten und welche Suchbegriffe Ihre Kunden für die Suche verwenden würden. Anschließend können Sie verschiedene Keyword-Recherche-Tools nutzen, um weitere relevante Suchbegriffe zu finden. Einige dieser Tools für die Shopware SEO Recherche sind kostenlos, andere kostenpflichtig. Kostenlose Tools bieten in der Regel nicht so viele Funktionen wie kostenpflichtige, aber für die erste Recherche sind sie auf jeden Fall ausreichend.

Ein beliebtes kostenloses Tool für die Shopware SEO Recherche ist der Google Keyword Planner. Mit diesem Tool können Sie nach bestimmten Keywords suchen und sehen, wie häufig diese im Monat gesucht werden. Zusätzlich zu den Keyword-Recherche-Tools gibt es auch noch andere Möglichkeiten, um an relevante Suchbegriffe zu gelangen. Eine davon ist die Analyse der Konkurrenz.

Suchen Sie bei Google einfach nach einem Keyword, das Sie verwenden möchten, und schauen Sie sich die Suchergebnisse an. Welche Seiten ranken hier bereits vorn? Welche Wörter und Phrasen verwendet diese Seite in ihren Title-Tags und Meta-Descriptions? Diese Informationen können Ihnen bei der Optimierung Ihrer eigenen Seite helfen.

LUST AUF FRISCHEN WIND UND EINE KLASSE ZUSAMMEN­ARBEIT?

Kontakt Telefon

Welche Produktseitenoptimierung ist für das Shopware SEO notwendig?

Eine Produktseite ist die wichtigste Verkaufsfläche eines Online-Shops. Folglich gilt: Je besser die Shopware SEO Optimierung der Produktseiten, desto höher die Chancen auf Conversions und Umsatz. Umso mehr Wert sollten Händler also auf eine gelungene Shopware SEO OnPage Optimierung legen. Denn nur wer seinen Kunden attraktive und suchmaschinenoptimierte Seiten präsentiert, kann langfristig Erfolg im E-Commerce haben.

Die wohl wichtigste Komponente für die Shopware SEO Optimierung von Produktseiten ist der Meta-Title. Neben dem Title Tag spielen aber auch andere Elemente eine Rolle, um bei Google & Co. weit oben zu erscheinen – zum Beispiel Header Tags, Produktbeschreibungen oder Alt-Texte.

Zusätzlich gibt es noch weitere Faktoren, die eine entscheidende Rolle bei den Shopware SEO Maßnahmen spielen:

  1. Die Produktdaten müssen vollständig und aussagekräftig sein.
  2. Das Produktbild sollte hochwertig und das Produkt gut zu sehen sein.
  3. Die Navigation muss intuitiv sein und dem Kunden die Suche erleichtern.
  4. Der Call-to-Action muss ansprechend gestaltet sein und den Kunden zum Handeln auffordern.
Wie baue ich eine erfolgreiche Shopware SEO Kategorie auf?

Wenn Sie einen Online-Shop betreiben, ist die Shopware SEO OnPage Optimierung Ihrer Website notwendig. Dabei geht es vor allem darum, Ihre Inhalte so zu gestalten, dass sie für Suchmaschinen und damit auch für potenzielle Kunden sichtbar und leicht zu finden sind.

Ein wesentlicher Bestandteil der Shopware SEO OnPage Optimierung ist die Strukturierung Ihrer Kategorien und Unterkategorien. Denn nur wenn Ihre Inhalte richtig organisiert sind, können Suchmaschinen und Kunden sie effektiv finden.

Shopware SEO – mögliche Maßnahmen

Doch wie baue ich eigentlich eine erfolgreiche Shopware Kategorie auf? Eine erfolgreiche Shopware SEO Kategorie setzt sich aus einigen wesentlichen Elementen zusammen. Zunächst einmal ist es wichtig, dass Sie eine aussagekräftige und selbsterklärende Kategoriebezeichnung wählen. Vermeiden Sie es, zu viele Keywords in Ihrer Kategoriebezeichnung unterzubringen.

Stattdessen sollte die Bezeichnung kurz und prägnant sein und in wenigen Worten vermitteln, um welche Art von Produkten oder Dienstleistungen es sich handelt. Zusätzlich zur Kategoriebezeichnung sollten Sie auch einen aussagekräftigen Titel für Ihr Shopware SEO und eine kurze, prägnante Beschreibung verfassen.

Der Titel sollte klarmachen, worum es in der Kategorie geht, und die Beschreibung kann weitere Details liefern. Beides zusammen hilft Suchmaschinen dabei, die Kategorie besser zu verstehen und entsprechend besser zu indexieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Visualisierung Ihrer Kategorie. Nutzen Sie hierfür am besten Produktbilder oder andere Bilder, die die Inhalte der Kategorie gut repräsentieren.

Auf diese Weise machen Sie nicht nur Suchmaschinen, sondern auch Kunden auf den Inhalt Ihrer Kategorie aufmerksam. Die Strukturierung Ihrer Shopware SEO Kategorien ist also extrem wichtig für die Sichtbarkeit Ihres Online-Shops.

UNVERBINDLICHES ANGEBOT ERHALTEN
Shopware SEO – das hat das Shopsystem zu bieten

Interne Verlinkungen sind für das Shopware SEO unerlässlich

Interne Verlinkungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Shopware SEO OnPage-Optimierung. Sie verbinden die einzelnen Seiten Ihrer Website via Links miteinander und sorgen so für einen reibungslosen Informationsfluss.

Darüber hinaus ermöglichen sie es Suchmaschinen, Ihre Website besser zu indexieren und so für ein besseres Ranking in den Suchergebnissen zu sorgen. Um intern verlinken zu können, müssen Sie jedoch zunächst einmal relevante Inhalte auf Ihrer Website anbieten.

Dies bedeutet, dass Sie nicht nur eine Homepage und eine Kontaktseite haben sollten, sondern auch Unterseiten mit weiterführenden Informationen. So können Sie beispielsweise eine Übersichtsseite mit allen wichtigen Fakten über Ihr Unternehmen erstellen oder Artikel zu aktuellen Branchen-Themen veröffentlichen. Solche Inhalte können dann intern verlinkt werden, sodass Interessierte direkt zu den weiterführenden Informationen gelangen.

Doch Achtung: Die internen Verlinkungen sollten nicht willkürlich platziert werden, sondern immer mit Bedacht gesetzt werden. Denn sonst besteht die Gefahr, dass Nutzer von Ihrer Website abspringen und sich stattdessen für die Konkurrenz entscheiden.

Achten Sie also darauf, dass die Verlinkungen Sinn ergeben und den Nutzern tatsächlich weiterhelfen. Zudem sollten Sie beim Shopware SEO immer darauf achten, dass die Links funktionieren – nichts ist ärgerlicher als ein „404 Fehlercode“!

Shopware SEO Off-Page-Optimierung ist mindestens genauso wichtig

OffPage-Optimierung ist ein wesentlicher Bestandteil der Shopware SEO. Es bezieht sich auf alle Rankingfaktoren, die nicht direkt auf Ihrer Website kontrolliert werden können. Dazu gehören zum Beispiel Links von anderen Websites, Social Media Signale und die allgemeine Reputation Ihres Unternehmens im Internet. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Optionen zur Shopware SEO OffPage Optimierung vor.

Linkaufbau für Ihr Shopware SEO

Eine der wichtigsten Methoden zur Shopware SEO OffPage-Optimierung ist der Linkaufbau. Denn Google misst die Qualität einer Website unter anderem anhand der Anzahl und Qualität der Links, die auf sie verweisen. Je mehr gute Verlinkungen Sie haben, desto besser ranken Sie in den Suchergebnissen.

Mit einem starken Linkprofil können Sie Ihre Sichtbarkeit also deutlich steigern – was wiederum mehr Besucher und Kunden für Ihren Online-Shop bedeutet!

Doch wie bekommt man nun gute Links für sein Shopware SEO? Zunächst sollten Sie darauf achten, dass Ihre Inhalte absolut hochwertig sind und den Lesern einen Mehrwert bieten.

Wenn Sie interessante Artikel, Produktbeschreibungen oder Videos haben, werden andere Websites eher bereit sein, auf diese zu verlinken. Auch Gastbeiträge auf anderen Blogs können hilfreich für Ihr Shopware SEO sein – hier erhalten Sie nicht nur einen Backlink von einer qualitativ hochwertigen Seite, sondern können gleichzeitig auch neue Leser gewinnen.

Eine weitere Möglichkeit für den Linkaufbau im Shopware SEO ist das Erstellen von Pressemitteilungen oder News Artikeln mit Bezug zu Ihrem Shop. Hierfür gibt es verschiedene Portale im Internet, über die Sie relativ einfach und kostengünstig Ihren Text online stellen und damit potenziell viele neue Leser erreichen können

ÜBER 1000 ZUFRIEDENE KUNDEN

R
MICHAEL
WOJSA

Ich kann diese SEO Firma in Osnabrück zu 100% weiterempfehlen. Es wird immer mit sehr hoher Qualität gearbeitet und gleichzeitig werden Analysen, Usability Tests und Optimierungen am Webdesign sehr prompt umgesetzt. Die Optimierungen führen mit der Zeit zu einem echten MEHRWERT und ist wirklich jeden Cent wert.

R
ROBIN
HAAS

Es ist eine wahre Freude mit den Suchhelden zu arbeiten. Bei ihrem multidisziplinären Ansatz, welcher bei vielen anderen Agenturen schief geht, schaffen sie es dennoch perfekte Beratung und Hilfe zu jedem Bereich zu bieten, in meinem Fall: Shopify, SEO und Facebook Ads. Das ganze schnell und extrem kompetent. Danke, weiter so!

K
KARSTEN
MUELLER

Wir arbeiten seit einigen Jahren schon mit den Suchhelden zusammen. Wir haben das Unternehmen als zuverlässigen Partner kennen gelernt und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Von uns auf jeden Fall eine Empfehlung!

C
CHRIS
SIGRIST

Ich arbeite nun seit bald zwei Jahren mit den Suchhelden und bin mit den professionellen Leistungen - beste Qualität bei kürzest möglichen Reaktionszeiten zu einem konkurenzlosen Pricing - die mir hier geboten werden wirklich sehr zufrieden. Kann ich nur empfehlen.

E
ECL
KONTOR GMBH

Überraschenderweise haben wir bereits nach 2 Monaten erste Erfolge erzielen und Neukunden gewinnen können. Wir möchten uns an dieser Stelle für die herausragenden Leistungen und die hervorragende Betreuung bedanken. Für uns steht fest, die Suchhelden werden uns bis ins unendliche begleiten! Danke ans Team. Lets go forward!

H
HOLGER
BAUR

Das Team von Suchhelden ist super. Alle Antworten sind sehr schnell, professionell, sachlich. Weiterhin sind alle sehr nett und hoch professionell. Insofern - danke ans Team für die bisherige Zusammenarbeit.

G
GEH
WASSER­CHEMIE

Wir arbeiten seit knapp zwei Jahren mit den Suchhelden zusammen und lassen uns in den Bereichen SEO und SEA betreuen. Durch die professionelle Beratung und effektive Planung und Umsetzung von Maßnahmen konnten wir unsere Sichtbarkeit verbessern und relevante Kundenanfragen um ein vielfaches steigern. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit!

Mit Social Media zum Shopware SEO Erfolg

Die sozialen Medien können ein wesentlicher Faktor in der Shopware SEO OffPage Optimierung sein und sind eine großartige Möglichkeit, um die Reichweite Ihres Shops zu erweitern und mehr Kunden zu erreichen. Um von den sozialen Medien zu profitieren, müssen Sie diese jedoch richtig nutzen. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie Ihren Shop in den sozialen Medien optimieren können:

1 Erstellen Sie attraktive Inhalte

Die Inhalte, die Sie in den sozialen Medien teilen, sollten attraktiv und ansprechend sein. Sie sollten auch relevant für Ihr Publikum sein. Sie können etwa Posts über neue Produkte oder Sonderangebote veröffentlichen. Wenn Sie tolle Inhalte teilen, werden mehr Menschen auf Ihren Shop aufmerksam und können Sie weiterempfehlen. Ganz zum Vorteil für Ihr Shopware SEO!

2 Verwenden Sie verschiedene Kanäle 

Es ist wichtig für Ihr Shopware SEO, dass Sie Ihren Shop in den verschiedenen sozialen Medien vertreten. Dazu gehören Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest. Auf diese Weise können Sie eine breite Zielgruppe erreichen. Wählen Sie die Kanäle aus, die am besten zu Ihrem Geschäft passen. Dann konzentrieren Sie sich darauf, diese Kanäle regelmäßig zu nutzen und mit Ihrer Zielgruppe zu interagieren.

3 Nutzen Sie Werbung

Die Nutzung von Werbung in den sozialen Medien ist eine gute Möglichkeit, um Ihren Shop bekannter zu machen. Facebook und Instagram ermöglichen beispielsweise, bezahlte Werbeanzeigen an Menschen Ihrer Zielgruppe zu schalten. Dies ist eine effektive Methode, um mehr Menschen auf Ihren Shop aufmerksam zu machen und mehr Umsatz zu generieren.

Reputationsmanagement für Ihr Shopware SEO

Ein wichtiger Teil der Shopware SEO OffPage-Optimierung ist das Reputationsmanagement. Dabei geht es darum, die Reputation eines Unternehmens online zu verbessern und negative Bewertungen zu verhindern. Es beginnt damit, regelmäßig nach neuen Bewertungen und Rezensionen zu suchen.

Sobald eine neue Bewertung gefunden wurde, sollte sie schnell gelesen und beantwortet werden. Positive Bewertungen sollten gelobt und dankbar angenommen werden. Bei negativen Bewertungen ist es wichtig, ruhig zu bleiben und sachlich zu antworten.

Es ist auch hilfreich, einen Lösungsvorschlag anzubieten oder den Kunden zu kontaktieren, um das Problem offline zu lösen. Neben dem regelmäßigen Suchen und Beantworten von Bewertungen ist es auch wichtig, proaktiv nach Feedback zu fragen.

Dies kann entweder per E-Mail oder über soziale Medien erfolgen. Wenn Kunden zufrieden sind, sollten sie darum gebeten werden, eine Bewertung oder Rezension zu hinterlassen. Auf diese Weise können Unternehmen ihre Online-Reputation verbessern und gleichzeitig neue Kunden gewinnen.

Shopware SEO – verschiedene Faktoren beeinflussen das Ranking

WIR SIND
STOLZ AUF
JEDES PROJEKT!

1a-yachtcharter Cornelsen
DEKRA ebay
fischer GoetheInstitut
rheinzink streitkrauftebasis
deichmann ergo
haummerle ebay
Hands Neon

Ihr Shop mit den richtigen Plug-ins und Erweiterungen für Shopware SEO ausstatten

Ein wesentlicher Faktor für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) einer Shopware-Installation sind die verwendeten Plug-ins und Erweiterungen. Die richtige Auswahl an Shopware SEO-Plug-ins kann dabei helfen, die Sichtbarkeit der Website zu erhöhen und den Traffic zu steigern. Im Folgenden sind einige nützliche SEO-Plug-ins für Shopware aufgeführt.

1 Yoast SEO

Das Yoast SEO-Plug-in ist eines der beliebtesten Shopware SEO Plug-ins. Es bietet eine Reihe nützlicher Funktionen, um die Sichtbarkeit der Website zu erhöhen. Hiermit können Sie beispielsweise die Meta-Daten Ihrer Website optimieren, Suchmaschinenbots anweisen, bestimmte Seiten zu ignorieren, Sitemaps erstellen und vieles mehr.

2 AIO SEO Pack

AIO SEO Pack ist ein weiteres nützliches Shopware SEO Plug-in für die Suchmaschinenoptimierung von Shopware-Websites. Es bietet ähnliche Funktionen wie das Yoast SEO-Plug-in, ist jedoch etwas einfacher zu bedienen. AIO SEO Pack eignet sich besonders gut für Anfänger, da es ein intuitives und benutzerfreundliches Interface bietet.

3 Advanced Meta Tags

Advanced Meta Tags ist ein weiteres hilfreiches Shopware SEO Plug-in, mit dem Sie die Meta-Daten Ihrer Website optimieren können. Dieses ermöglicht eine Reihe nützlicher Funktionen, wie bestimmte Seiten für Suchmaschinen zu blockieren, automatische Erstellung von Meta-Tags für neue Seiten und vieles mehr.

4 Smart SEO URLs

Smart SEO URLs ist ein nützliches Plug-in, mit dem Sie die URL-Struktur Ihrer Website optimieren können. Es erstellt automatisch lesbare und suchmaschinenfreundliche URLs für alle Ihre Seiten und Produkte. Zusätzlich können Sie mit dem Smart SEO URLs-Plug-in auch die URL-Struktur von bereits existierenden Seiten ändern.

5 Google XML Sitemaps

Google XML Sitemaps ist ein weiteres nützliches Plug-in für Ihr Shopware SEO, mit dem Sie Sitemaps erstellen können. Sitemaps sind XML-Dateien, die alle URLs Ihrer Website enthalten und Google dabei helfen, Ihre Seiten besser zu indexieren. Das Google XML Sitemaps-Plug-in erstellt automatisch Sitemaps für Ihre Website und aktualisiert diese regelmäßig, damit Google immer auf dem neuesten Stand ist.

Hier können Sie in die jeweiligen Plug-ins für Ihr Shopware SEO einen Blick hineinwerfen. Es ist allerdings nicht ratsam, alle gemeinsam zu verwenden. Zum Beispiel würden sich Yoast und AIO überschneiden, da es sich bei beiden Erweiterungen um ein Shopware SEO Plug-in handelt.

Wie können Sie die Performance Ihrer Shopware-Website verbessern?

Mit Shopware SEO zu einem erfolgreichen Online-Shop

1 Wählen Sie ein leistungsfähiges Hosting-Paket

Shopware ist eine leistungsstarke E-Commerce-Plattform, die ein schnelles und zuverlässiges Hosting erfordert. Wenn Sie Ihr Hosting nicht sorgfältig auswählen, kann dies zu Geschwindigkeitsproblemen und unzuverlässiger Leistung führen. Stellen Sie also sicher, dass Sie ein Hosting-Paket wählen, das speziell für die Bedürfnisse von Shopware SEO entwickelt wurde. Diese Pakete bieten in der Regel eine bessere Performance und Zuverlässigkeit sowie erweiterte Funktionen wie Sicherheitspakete und Support für mehrere Shops.

2 Nutzen Sie das richtige Template für das Shopware SEO

Die Wahl des richtigen Templates ist entscheidend für die Performance Ihrer Shopware-Website. Aufgrund der vielen verfügbaren Funktionen kann es leicht sein, dass Sie in ein Template investieren, das mehr enthält, als Sie tatsächlich benötigen. Dies kann zu langen Ladezeiten führen und sich negativ auf Ihr Shopware SEO auswirken. Versuchen Sie also, das Template Ihrer Wahl so weit wie möglich auf die tatsächlichen Bedürfnisse Ihres Online-Shops abzustimmen. Wenn Sie beispielsweise nicht vorhaben, Produktbewertungen oder einen Blog auf Ihrer Website anzuzeigen, sollten Sie die Templates ablehnen, welche diese Funktionen enthalten.

3 Nutzen Sie Caching

Caching ist eine Technik, mit der häufig angeforderte Daten untergebracht werden, um die Ladezeiten zu verbessern. Dies funktioniert, indem statische Daten wie Bilder und CSS-Dateien in den Browser des Nutzers gespeichert werden, sodass diese bei zukünftigen Anfragen nicht erneut abgerufen werden müssen. Für Shopware gibt es mehrere Plug-in-Optionen, mit denen Caching aktiviert werden kann. Diese Optionen variieren in Bezug auf Funktionen und Preis, sodass es empfehlenswert ist, verschiedene Plug-ins zu testen, um herauszufinden, welches am besten für Ihr Unternehmen geeignet ist.

4 Verwenden Sie CDNs

CDNs (Content Delivery Networks) sind Netzwerke von Servern rund um den Globus, über die Inhalte angefordert werden können. Dies bedeutet im Wesentlichen, dass Ihr Website-Traffic nicht durch einen einzigen Server laufen muss, was zu langsamen Ladezeiten führen kann – sondern stattdessen über mehrere Server verteilt wird.

Die Verwendung eines CDN hat also das Potenzial, die Ladegeschwindigkeit bzw. Pagespeed Ihrer Website erheblich zu verbessern. Wenn Sie Shopware verwenden, haben Sie Glück: Die Plattform bietet bereits native CDN-Unterstützung. Das heißt, Sie müssen kein Plug-in installieren oder konfigurieren – alles, was Sie erledigen müssen, ist, die richtige CDN-Option in den Einstellungen auszuwählen.

EIN STARKES TEAM

Wie Sie Ihren Shopware-Shop mit Google Analytics verfolgen können

Google Analytics ist ein kostenloses Tool von Google, mit dem Sie die Aktivitäten auf Ihrer Website verfolgen können. Mit Analytics können Sie sehen, wie viele Menschen Ihre Website besuchen, woher sie kommen und welche Seiten sie ansehen.

Diese Informationen können Ihnen helfen, herauszufinden, was von Ihrem Shopware SEO funktioniert und was nicht, damit Sie Ihren Shop verbessern und mehr Umsatz generieren können.

Um Google Analytics in Ihrem Shopware-Shop zu verwenden, müssen Sie zuerst ein Analytics-Konto erstellen. Sobald Sie ein Konto haben, erhalten Sie einen Tracking-Code, den Sie in Ihrem Adminbereich einfügen müssen. Nachdem der Code installiert ist, beginnt Google sofort damit, Daten über die Besucher Ihrer Website zu sammeln.

Sie können sich jederzeit in Ihrem Analytics-Konto anmelden, um die Berichte anzusehen. Diese Informationen können Ihnen helfen, herauszufinden, was funktioniert und was nicht.

Fazit – Selber optimieren oder einen Profi engagieren?

Sie haben nun gelernt, wie Sie Shopware SEO selbst durchführen können. Wenn Sie über Grundkenntnisse im Hinblick auf Suchmaschinenoptimierung verfügen, können Sie dies auch ohne Weiteres erledigen. Beachten Sie jedoch, dass es sich hierbei um ein komplexes Thema handelt und Sie sich im Vorfeld gut informieren sollten, andernfalls kann es zu großen Rankingverlusten bis zum Ausscheiden aus den Suchergebnissen kommen.

Suchen Sie sich gegebenenfalls Unterstützung von erfahrenen Shopware SEO Agenturen wie den Suchhelden, wenn Sie unsicher sind. Denn richtig durchgeführte Shopware SEO kann Ihnen dabei helfen, Ihren Online-Shop erfolgreich zu positionieren und mehr Umsatz zu generieren. Jetzt wünschen wir Ihnen viel Erfolg beim Shopware Einkaufswelten SEO.

Shopware SEO – die Leistungen eines professionellen Anbieters

ALS PARTNER AUSGEZEICHNET

Logo 1A Yachtcharter
Logo Ebay
Logo Cornelsen
Suchhelden Partner Streitkräftebasis
Logo Deichmann
Logo Rheinzink
Logo Ergo Versicherung
Logo Fischer Trauringe
Logo Goethe Institut
Logo Hämmerle