Autor: Verena | Veröffentlicht: 4. März 2020 | Kategory : Performance

SEO Trends 2020

Mit dem Jahr 2020 ist nicht nur ein neues Jahr gestartet, sondern es wurde eine neue Dekade gestartet. Im Bereich des Online-Marketings wird der Suchmaschinenoptimierung (SEO) auch weiterhin eine bedeutende Rolle zu kommen. Vieles was bisher funktioniert hat und eine wichtige Rolle gespielt hat, erhält noch mehr Bedeutung. Was das genau ist und welche Trends 2020 neu dazu kommen, schauen wir Suchhelden uns im Nachfolgenden an.

Interesse geweckt?
Lassen Sie sich von uns beraten!

Gewinnen Sie mehr Kunden, generieren Sie mehr Umsatz, treten Sie zeitgemäß auf und profitieren Sie von unserem Know-How!

Termin vereinbaren

Linkbuilding bleibt weiterhin ein zentrales Thema bei den SEO Trends 2020

Die Grundidee von Google war und ist es heute immer noch, dass hochwertige Empfehlungen in Form von Links ein wichtiger Rankingfaktor sind. Das hat sich im Jahr 2020 auch nicht geändert. Es kommt auch weiterhin darauf an, dass eine Webseite hochwertige Empfehlungen erhält. Nur so ist eine gute Platzierung in den Suchmaschinen möglich. Ohne entsprechende Backlinks wird auch heute kein Content auf den vorderen Plätzen landen.

Worauf es in Zukunft immer mehr ankommen wird, ist nicht die Quantität der Links, sondern die Qualität. Im Jahr 2012 hat Google mit dem Penguin Update entsprechende Maßnahmen eingeleitet, um gekauften Links und anderen Spam-Methoden entgegenzuwirken und seitdem den eingeschlagenen Weg konsequent fortgeführt. Im Jahr 2020 wird das Thema noch relevanter werden. Die Betonung liegt hier auf dem Wort „Relevanz“, denn genau darum geht es beim Linkbuilding der Zukunft. Die Links müssen relevant sein, was auch bedeutet, dass die Anzahl der Backlinks sinken wird. Als Webseitenbetreiber oder Suchmaschinenoptimierer geht es darum vertrauenswürdige Linkgeber zu finden, deren Webseite einen hohen Domainrank genießt und eine entsprechende Linkpower hat.

BERT lernt den Menschen zu verstehen

Der SEO Trend 2020 geht in Richtung Ganzheitlichkeit, insbesondere was die konkreten Suchanfragen via Spracherkennung bzw. Anfragen in Form ganzer Sätze angeht. Google hat die letzten Jahre stark dazugelernt, dass es nicht mehr nur um einzelne Keywords geht, sondern eine Suchanfrage stets im Kontext ganzer Sätze liegt und auch die Füllwörter eine große Bedeutung haben. Diese Vorgehensweise ist insbesondere für die zukunftsträchtige Spracherkennung wichtig. Die Antwort von Google darauf ist BERT. Dank dieser Technologie ist es dem Suchmaschinengiganten nun möglich ganze Sätze und lange Anfragen konkret verstehen und verarbeiten zu können. Im Umkehrschluss bedeutet das für Online-Marketer, dass sich diese noch mehr auf den Content fokussieren müssen. Die „SEO-Taktiken“, bei denen beispielsweise die ganzen Sätze und Wortlaut-Fragen mit ellenlangen Antworten zu beantwortet werden, funktionieren nicht. Das zeigt ein einfacher Blick in die deutschen Suchergebnisse. Auf den Webseiten der vorderen Plätze findet nicht eine Nennung einzelner Fragen statt, stattdessen wird ein Thema ganzheitlich betrachtet. Es geht also um die ganzheitliche Kompetenz anstatt einzelner Keywords.

SEO Trends 2020 – Content wird noch wichtiger

Der Trend der letzten Jahre ist auch der SEO Trend 2020 und der Zukunft: Content Marketing. Hochwertiger, relevanter und umfangreicher Content hat sich in der Vergangenheit ausgezahlt und immer mehr an Bedeutung gewonnen. Genau dies wird sich nicht so schnell ändern. Gerade in Anbetracht der Sprachassistenten, wie Alexa und Siri, rücken der User sowie seine Bedürfnisse noch stärker in den Vordergrund. Hierbei geht es darum, dem Nutzer konkrete Antworten auf seine Fragen zu liefern, um diesen schnell und unkompliziert zufriedenstellen zu können. Klassische Maßnahmen, bei denen stur die Keywords abgearbeitet werden, funktionieren immer weniger. Es kommt immer weiter darauf an ein Thema ganzheitlich und komplett zu betrachten.

Video-Marketing ist ein zentraler Punkt des Online-Marketings

Der SEO Trend 2020 ist ganz klar Video-Marketing. Die bewegten Bilder sorgen nicht nur dafür, dass die Verweildauer steigert, sondern Videos sind mittlerweile ein unverzichtbares Marketingtool. Besucher lassen sich über Videos informieren, worüber Leads entstehen und anschließend ein Produkt oder eine Dienstleistung verkauft werden und somit letztlich Kunden gewonnen werden und Umsatz generiert wird. Dieser ganze Prozess sorgt am Ende auch für positive SEO-Signale, die sich wiederum positive auf das Ranking einer Webseite auswirken.

Was noch nicht zu allen durchgedrungen zu sein scheint ist, dass nach Google Youtube die zweitgrößte Suchmaschine ist. Nutzer suchen aktiv nach Videos und die Suchmaschinen können Videos immer mehr verstehen. Für Webseitenbetreiber und Online-Marketer heißt es also Videos als einen Teil des Marketingmixes zu betrachten und diese stets auf der eigenen Webseite zu nutzen. Dabei gelten die drei nachfolgenden Regeln:

  1. Struktur hereinbringen und H-Überschriften verwenden. Dadurch wird es Google erlaubt den Kontakt und somit auch das Video besser zu verstehen.
  2. Die klassischen Optimierungsabläufe gelten auch für Videos: Titel, Beschreibung und Tags, die gespickt mit den richtigen Keywords sind.
  3. Videos unbedingt transkribieren. Hierdurch ist es möglich Google und anderen Suchmaschinen das Video mitzulesen und so auch zu verstehen.

Nutzersignale erhalten noch mehr Bedeutung

Der SEO Trend 2020 zielt noch mehr auf Nutzersignale. Dass für Google heute nicht mehr nur harte Rankingfaktoren entscheidend sind, sollte vermutlich jedem Marketer klar sein. Und auch wenn bis heute nicht wirklich eindeutig geklärt ist, inwieweit Nutzersignale als Rankingfaktor von Google gewertet werden, so sind sich doch alle einig, dass diese eine enorme Wichtigkeit haben. Als Nutzersignale werden die weichen Faktoren bezeichnet, wie Verweildauer auf einer Webseite, die Absprungrate oder die Klickrate, aber auch die Scrolltiefe. Alle diese Faktoren sind Bestandteil der User Experience. Verweilt ein User eine entsprechende Zeit auf einer Webseite und erreicht dabei eine entsprechende Scrolltiefe, so ist dies ein eindeutiges Signal für guten und vor allem relevanten Content. Genau dies spielt sich am Ende auch in den Rankings wieder.

Anruf

E-Mail