Digital-Consulting Autor: Matthis 19.01.2021

Google Maps Marketing – lokale Sichtbarkeit erreichen

Google Maps Marketing stellt sicher, dass Ihr Unternehmen bei Google Maps gefunden wird und sorgt dafür, dass Sie schneller und zielsicherer Kunden gewinnen. Ein strategisches Google Maps Marketing bietet darüber hinaus die Möglichkeit Produkte und Dienstleistungen in Echtzeit an Zielgruppen auszuspielen, die mit einem mobilen Endgerät unterwegs sind. Nachfolgend geben wir von den Suchhelden Ihnen einen Leitfaden an die Hand, der sich damit beschäftigt, was Google Maps Marketing eigentlich ist und warum das lokale SEO heute wichtiger denn je ist.

Magazin: Android Handy Google Maps

Was meint eigentlich Google Maps Marketing?

Google Maps kennt so gut wie jeder. Der Online-Kartendienst der Suchmaschine mit seinen zahlreichen Funktionen, unter anderem der Routenplanung, ist seit 2005 oft treuer Begleiter im Alltag. Seit 2007 haben Unternehmen die Möglichkeit ihre Einträge auf Google Maps im „Business Center“ von Google Plus Local zu bearbeiten. Da diese von Usern häufig in Anspruch genommen werden, ist es empfehlenswert seine Einträge bei Google Maps zu optimieren. Das hat zudem auch Auswirkungen auf Google Ads Anzeigen, da die Einträge als Anzeigenerweiterung für AdWords-Anzeigen verwendet werden können.

Google Maps Marketing zielt daher auf die Verbesserung Ihrer Unternehmenspräsenz ab. Der Fokus liegt dabei, einfach ausgedrückt, auf der Steigerung der Rankings in der Suche. So gewinnt Ihr Geschäft mehr Sichtbarkeit und Wahrnehmung bei Ihrer Zielgruppe.

Je besser ein Profil mit Google Maps Marketing optimiert ist, desto höher steigen die Chancen als Geschäftstyp in der regionalen Google Maps-Suche zu erscheinen.

Was macht Google Maps Marketing so wichtig?

Rund 3,5 Milliarden Suchanfragen pro Tag werden heute an Google gestellt und davon laufen fast 88 % mobil auf. Beachtlich dabei: Rund 76 % derjenigen, die nach lokalen Produkten suchen, besuchen innerhalb eines Tages ein Geschäft.

Das setzt natürlich voraus, dass Sie in den lokalen Suchergebnissen erscheinen. Mit Google Maps Marketing haben Unternehmen die Chance zu beeinflussen auf welche Art und Weise das Unternehmen dargestellt wird, wie und ob es in der organischen Suche in dem sogenannten lokalen 3er-Paket erscheint.

Die Google Maps-Ergebnisse, die als das lokale 3er-Paket bekannt sind, erscheinen in der Suche ganz oben auf der Seite. Das Potenzial ist damit immens. Letztlich können so zahlreiche Menschen direkt erreicht werden. Andersherum, wer nicht im lokalen 3er-Paket rangiert, verschenkt diese Option. Daher ist Google Maps Marketing ein wichtiger Bereich für das lokale SEO.

Wie richtet man Google My Business (GMB)-Einträge ein und optimiert diese?

Die beste Nachricht zuerst: Die Erstellung eines Google My Business (GMB)-Eintrags ist völlig kostenlos. Technisch gesehen handelt es sich dabei auch um keine Anzeige, sondern lediglich um die Information an Google über die Existenz Ihres Unternehmens. Trotz dieser nüchternen Betrachtungsweise ist es das Ziel von Google Maps Marketing, dass Ihr Unternehmen sich in den Rankings vor Ihren Mitbewerbern platziert.

Das Einrichten von Google My Business

Im ersten Schritt zum Google Maps Marketing melden Sie sich bei Google an und gehen auf „Google My Business“ (https://www.google.com/business/). Dank der intuitiven Benutzeroberfläche können Sie hier Ihren Eintrag suchen oder erstellen. Es kommt häufig vor, dass Unternehmen bereits ohne Zutun gelistet werden. Hier ist es natürlich besonders wichtig den Eintrag in Anspruch zu nehmen und zu korrigieren. Gehen Sie nun wie folgt vor:

  • Füllen Sie alle abgefragten Informationen aus.
  • Wählen Sie eine Ihnen angemessene Kategorie aus.
  • Fügen Sie Ihre Kontaktdaten hinzu.
  • Binden Sie hochwertige Fotos ein.
  • Überprüfen Sie Ihren Eintrag lieber zweimal.

Wie Einträge in Google Maps mit Google Maps Marketing besser ranken

Bei Google Maps fließen für die Bewertung und Einstufung der Suchergebnisse unterschiedliche Faktoren ein. Die wichtigsten scheinen dabei die geografische Entfernung von der Person, die die Suche durchführt, sowie die Geschäftskategorie, die natürlich für die Suche relevant ist. Ebenso können positive Bewertungen einen entscheidenden Einfluss auf Ihr Google Maps Marketing haben.

Wie bekommt man gute Bewertungen bei Google Maps?

Heute gibt es zahlreiche Möglichkeiten Kunden zu (positiven) Bewertungen zu animieren. Grundlage dafür ist natürlich immer ein exzellenter Service. Eine Idee, die viele Unternehmen nutzen, ist, dass Kunden nach der Transaktion gebeten werden eine Bewertung abzugeben. Lokale Geschäfte haben hierbei die Möglichkeit mit QR-Codes zu arbeiten. Auch eine charmante „Bitte“ auf der Visitenkarte mit einem kleinen „Dankeschön“ kann zur Abgabe animieren. Effizient zeigt sich auch ein Link in Werbematerialien. So hat der Kunde beinah keinen Aufwand mehr eine Google-Bewertung abzugeben und Sie kommen Ihrem Traum vom erfolgreichen Google Maps Marketing einen großen Schritt näher.

Was passiert, wenn man bei Google Maps eine schlechte Bewertung bekommt?

Ein Tipp, der sich immer wieder bewährt: Bleiben Sie gelassen. Es ist noch kein Unternehmen an einer schlechten Bewertung gescheitert. Nehmen Sie diese lieber als Anlass noch besser zu werden, um möglichst viele positive Bewertungen zu sammeln. Das macht die schlechte Bewertung früher oder später wett und steigert Ihre Chancen für ein Erfolg bringendes Google Maps Marketing.

Eine weitere Empfehlung ist es, sich für den Fauxpas zu entschuldigen, die Verantwortung zu übernehmen und eine Entschädigung anzubieten. Selbst wenn Sie vielleicht im Recht sind. In keinem Fall sollten Sie defensiv oder aggressiv antworten. Das verschlimmert in der Regel alles nur noch. Nehmen Sie eine schlechte Bewertung als Chance zu zeigen, dass Sie professionell sind und minimieren Sie so den Schaden. Eventuell ist es sogar das Beste, was Ihnen passieren kann.

Posten Sie bei Google Ihr Unternehmen

Geschäftsinhaber können bei Google Maps die Funktion nutzen „Angebote, Veranstaltungen, Produkte und Dienstleistungen“ direkt in der Google-Suche und Google-Maps zu veröffentlichen. Da diese Option des Google Maps Marketing noch selten angewandt wird, heben Sie sich unmittelbar von Ihrer Konkurrenz ab.

Nachfolgend haben wir Ihnen eine Checkliste für die Google Maps Optimierung mittels Google Maps Marketing zusammengestellt:

  • Erheben Sie Anspruch oder erstellen Sie einen Eintrag für Ihr Unternehmen.
  • Füllen Sie alle Informationen aus. Dazu gehören Servicegebiet, Adresse, Geschäftszeiten und -tage sowie Ihre Website.
  • Listen Sie Ihre Angebote auf.
  • Fügen Sie dabei Schlüsselwörter ein.
  • Wählen Sie die relevantesten Kategorien für Ihr Unternehmen.
  • Stellen Sie sicher, dass überall die gleichen Informationen vorliegen.
  • Fügen Sie hochwertige Fotos hinzu.
  • Überprüfen Sie alle Ihrer Informationen mindestens zweimal.
  • Sorgen Sie für gute Bewertungen.
  • Kommunizieren Sie Ihr Unternehmen in Google My Business.
  • Tragen Sie Ihr Unternehmen in andere Verzeichnisse ein.
  • Sichten Sie Analysen, um Ihre Strategie anzupassen.

Nutzen Sie Google Ads Werbung und lokale Suchanzeigen

Das Gute ist, dass Sie von Google selbst zahlreiche Tools zur Verfügung gestellt bekommen, um Google Maps Marketing zu betreiben.

Eines davon ist die bezahlte Werbung, auch als Google Ads bekannt. Die Anzeigen werden für die relevante Anfrage in den Suchergebnissen und der Karten-App ganz oben platziert.

Das kann sich vor allem für Unternehmen auszahlen, die es schwer haben Kunden zu gewinnen und nicht erst abwarten wollen oder können bis die SEO-Maßnahmen in der organischen Suche greifen.

Immer wieder zeigt sich, dass Unternehmen mit der bezahlten Werbung große Erfolge in den lokalen Suchanzeigen haben und damit die SEO-Bemühungen ideal ergänzen können.

Behalten Sie Ihre Google Maps Marketingergebnisse im Blick

Wichtig ist, dass Sie Ihre Performance bei Google Maps mittels Analysetool kontinuierlich im Blick behalten. Diese stehen Ihnen direkt im Google My Business-Konto bereit. So können Sie Ihre aktuelle Webpräsenz und Ihr derzeitiges Google Maps Marketing stetig bewerten und optimieren. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Metriken.

Wie finden Sie Ihre Kunden auf Google am besten?

Die wichtigste Kennzahl ist, um welche Art der Suchanfragen es sich handelt, die zu Ihrer Website führen. So erfahren Sie nach welchen Begriffen Nutzer suchen. Daraus lassen sich Keywords für Ihre Marke und Ihre Branche ableiten.

Im Bezug auf das Google Maps Marketing kann dies wiederrum helfen den Prozentsatz von Neukunden im Vergleich zu Stammkunden, die auf Ihre Seite kommen zu ermitteln und zu messen.

Wo sehen Kunden Ihr Unternehmen auf Google am Besten?

Überprüfen Sie wie häufig Sie in der allgemeinen Suche im Vergleich zu Karteneinträgen gefunden werden.

In Kombination mit der ersten Metrik können Sie so den allgemeinen Erfolg Ihrer Google-Karteneinträge bei der Gewinnung neuer Kunden messen. Überwachen Sie stets Ihre Statistiken, bevor Sie Änderungen Ihres Google Maps Marketings vornehmen und neue Maßnahmen implementieren. Nur so stellen Sie sicher wirklich die richtigen Entscheidungen zu treffen und positive Veränderungen zu erzielen.

Was machen Ihren Kunden bei Google in Bezug auf Ihren Eintrag?

Anhand der Aktionen sehen Sie, welche Reaktionen Kunden auf Ihren Eintrag durchführen. Damit stellen Sie fest, ob Ihr Eintrag den Leuten hilft, ob Sie Ihren Standort oder Ihre Website richtig angegeben haben oder ob der Kontakt passt. Diese Metriken sollten in jedem Fall zügig für das Google Maps Marketing optimiert werden, sollte hier etwas nicht stimmen. Der Verbesserung der Kundenkontakte und die damit verbundene Interaktion sind der beste Weg zum Erfolg.

Woher kommen die Kunden?

Fragen Sie Kunden nach den Wegbeschreibungen, die Sie benutzt haben, um zu Ihren Unternehmen zu gelangen. So können Sie im Rahmen des Google Maps Marketings Marketingmaßnahmen lokalisieren, sich besser ausrichten und Ihre Zielkeywords anpassen.

Wie performen Ihre Fotos?

Sie können in den Analysetools schauen, wie Ihre Fotos im Vergleich zu konkurrierenden Unternehmen abschneiden. Zudem erhalten Sie eine Übersicht aus den Fotos, die von Ihnen stammen, und solchen, die von Ihren Kunden gepostet wurden. Nehmen Sie sich für das Google Maps Marketing Zeit hochwertige Fotos Ihres Unternehmens zu machen.

Unser letzter Tipp zum Google Maps Marketing: Richten Sie die Grundlagen ein. Die Feinabstimmung übernehmen wir. Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

Artikel teilen auf: